In Concarneau sieht die 31. Ausgabe von Couleurs de Bretagne düster aus

-

Es ist nicht leicht, die am Samstag, den 4. Mai, vor Ort bei Couleurs de Bretagne in Concarneau registrierten Amateurmaler zu erkennen. Die Schwestern Anouk und Anaya Le Bihan, 15 und 13 Jahre alt, flüchteten in das Auto ihrer Eltern. Auch bei ihrer dritten Teilnahme ließen sich die Costarmoricaner nicht vom Wetter verwöhnen. Doch die 45 Teilnehmer – deutlich weniger als in den Vorjahren – saßen alle im selben Boot. Sie sind bereits im Jahr 2022 zum Malen nach Concarneau gekommen und lieben das Erbe der Stadt Finistère. Besonders die Ville Close und die maritime Landschaft. Anouk war in der Kabine eingeengt und versuchte sich an Acryl, Anaya an trockenem Pastell. „Wir nehmen Unterricht bei der bildenden Künstlerin Sophie Jouan in Guingamp“, erklärten die Schwestern, die bereits mehrere Preise gewonnen haben. „Sie war es, die uns von Couleurs de Bretagne erzählte.“

type="image/jpeg">>
Bei ihrer dritten Teilnahme an Couleurs de Bretagne flüchteten Anouk und Anaya Le Bihan in das Auto ihrer Eltern.

Monochrome Arbeit

Auch die Zeichner des Arrêt Création in Concarneau trotzten den Naturelementen. Auf jeden Fall einige wenige geschützt durch die Befestigungen der geschlossenen Stadt oder geschützt auf der Hémérica-Brücke. Für ihre zweite Teilnahme an der künstlerischen Veranstaltung kam Nadine als Mitglied der Concarnois Croqueurs und der Urban Sketchers Community aus Rosporden. Eingehüllt in ihre Pullover und eine warme Jacke begann sie mit einem monochromen Aquarell: „Ich teste. Ich habe das noch nie gemacht. Ich habe eine Leidenschaft für Boote und insbesondere für die Hémérica und den sichtbaren Rost an ihrem Rumpf“, betonte sie begeistert.

type="image/jpeg">>
Nadine aus Rosporden trotzte den Naturelementen und malte am Samstag die Brücke der Hémérica, dem Fischkutter des Fischereimuseums.

Die Concarne-Gewinner

Deveria-Preis (Kinder 2015–2017): Chloé Le Huludut (Titel des Gemäldes: La corniche). Silberpreis (erwachsene Amateure): Monique Lamy (Maison de M. Tanguy). Sérusier-Preis (bestätigte Erwachsene): Patrick Mevellec (Anse de Kersaux).

-

PREV Ein Caravaggio-Gemälde, das bei einer Auktion in Madrid fast für 1.500 Euro verkauft wurde
NEXT Der Graffiti-Künstler Lekto wurde wegen seines Freskos mit Emmanuel Macron als von Jacques Attali manipulierter Marionette auf Berufung freigelassen