Puylaurens. Die Geburt des Buches wird in einer Ausstellung erzählt

Puylaurens. Die Geburt des Buches wird in einer Ausstellung erzählt
Puylaurens. Die Geburt des Buches wird in einer Ausstellung erzählt
-

Wie kommt man dazu, ein Buch zu schreiben? Was passiert damit, wenn der Autor das Manuskript verfasst hat? All diese Fragen beantwortet die Ausstellung, die die städtische Mediathek noch bis zum 15. Juni anbietet. Unter dem Titel „Wie entsteht ein Buch?“ wird die Geschichte des Buches anhand von vierzehn dokumentierten und erläuternden Tafeln nachgezeichnet. Es wurde von der Medienbibliothek des Departements ausgeliehen und von Alain Serres entworfen und geschrieben, mit Illustrationen von Zaü. Dort wird die gesamte Reise eines Buches anhand des Albums „Sous le grand banyan“ von Jean-Claude Mourlevat und Nathalie Novi erzählt. Wie es im Kopf des Autors geschieht, das Manuskript, die Illustration, das Modell, die Geschichte des Papiers, der Druck des Albums, seine Verbreitung, sein Verkauf, alles wird auf den Tafeln aufgegriffen und erklärt. Wie Valérie Muti, die Leiterin der Mediathek, erklärt: „Es war ein naheliegendes Thema für die Mediathek. Es wird von einer Auswahl von rund dreißig Büchern aus den „Au reste du monde“-Ausgaben begleitet, die man konsultieren kann.“ Wir hoffen, mit dieser Ausstellung Leser anzulocken.“ Ausgehend von dieser Ausstellung wird die nächste Geschichtenlesung, die am Samstag, 8. Juni, stattfinden wird, dieses Thema mit Evelyne aufgreifen. Die Ausstellung ist dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr und freitags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Informationen per E-Mail: [email protected] oder telefonisch unter 05 63 70 21 32. Der Eintritt ist frei.

-

NEXT Das Leben von Frau Bendiche wird in einem Roman erzählt