Die Abteilung möchte Kleinkindern das Lesen näher bringen

Die Abteilung möchte Kleinkindern das Lesen näher bringen
Die Abteilung möchte Kleinkindern das Lesen näher bringen
-

Mehr als 700 Familien waren an diesem Mittwoch, dem 29. Mai 2024, im Staatsgarten anwesend, um im Rahmen der 1ère-Seiten-Aktion ein Buch entgegenzunehmen. Ein Buch, eine Geschichte … um die Neugier zu wecken und vor allem die Liebe zum Lesen zu vermitteln. „Bat Karé, ich bin erwachsen geworden/die Fahrt, was für ein Gefühl!“, das ist das Buch, das allen im Jahr 2023 geborenen Babys geschenkt wurde. (Foto: Abteilung)

Unter den Geräuschen von Kinderspaziergängen und fröhlichem Trubel wurden Eltern und Babys im Staatsgarten willkommen geheißen.

Die 1ère-Seiten-Aktion ist jedes Jahr Gegenstand eines Wettbewerbs, bei dem Sie die Arbeit auswählen können, die verteilt werden soll. Unter den 54 eingegangenen Bewerbungen fiel die Wahl der Jury auf das Manuskript von Rachelle Hoarau, der Autorin, und Laura Hoarau, der Illustratorin, deren Pseudonym Taora ist. „Bat Karé, i fé grandi/The ride what emotions!“, ist auf Kreolisch und Französisch geschrieben.

Ein Buch „mit einer ökologischen Sensibilität, das besonderes Augenmerk auf die Fauna und Flora und insbesondere auf die Qualität der Schrift auf Reunion-Kreolisch legt“, bezeichnet die Abteilung. Dies ist eine Erstveröffentlichung für den Autor und Illustrator.

Es wurden mehrere Aktivitäten angeboten, darunter auch die des PMI, bei denen „Geschichten erzählt und gesungen wurden, zur Freude der Kleinen, die im Rhythmus der Kinderreime in die Hände klatschten“.

Die 12.500 Familien, die von Geburten im Jahr 2023 auf der Insel La Réunion betroffen sind, erhalten einen Brief mit der Einladung, ein Exemplar von „Bat Karé, i fé grandi/The ride what emotions!“ abzuholen. in der Bibliothek oder im PMI-Zentrum in ihrer Nähe.


– Sensibilisierung für das Lesen schon in jungen Jahren –

. Ziel der 1st-Pages-Aktion ist es, das Bewusstsein der am stärksten gefährdeten Familien und derjenigen, die am weitesten von Büchern entfernt sind, zu schärfen und ihnen die Bedeutung des Lesens schon in jungen Jahren zu verdeutlichen.

Diese vom Kulturministerium initiierte Aktion wird auf Réunion von der Abteilungsbibliothek in Zusammenarbeit mit dem DAC-Réunion, dem PMI und CAF durchgeführt. Ziel ist es, das Baby zu einem zukünftigen Leser zu machen und vor allem, dass dieser Moment des Lesens zu einem Moment des Austauschs zwischen Kindern und ihren Eltern wird.

„Die Einführung und Einladung zum Lesen von klein auf ist eine wesentliche Grundlage unseres Engagements für unsere Kinder. Auf einer Insel, auf der es fast 110.000 Menschen gibt, die Analphabeten sind, darf die Schule nicht die einzige Quelle zum Lesenlernen sein und schreiben. Die Familie muss sich voll und ganz daran beteiligen. Ich möchte sogar sagen, dass Sie, Väter und Mütter, die ersten Bindeglieder in diesem jungen Alter sind“, erklärte Béatrice Sigismeau.

„Die Abteilung stand im Rahmen ihrer sozialen Berufung immer an der Seite der Familien. Heute ist dies eine Gelegenheit, das Engagement unserer Gemeinschaft für die Unterstützung von Familien über den sozialen Bereich hinaus zu bekräftigen, indem wir insbesondere den Bildungserfolg unserer Jugend unterstützen, der zwangsläufig mit der Beherrschung des sozialen Bereichs einhergeht Grundlagen des Lesens und Schreibens“, fügte Béatrice Sigismeau hinzu.

Zur Erinnerung: Auf der Insel La Réunion sind mehr als 100.000 Menschen oder 20 % der Bevölkerung Analphabeten. Eine Zahl, die seit mindestens drei Jahrzehnten leider konstant ist.

www.imazpress.com/[email protected]

Neuigkeiten aus Reunion, Abteilung, Zoom

-

NEXT Das Leben von Frau Bendiche wird in einem Roman erzählt