die unbemerkte Adresse, die sich vor den Toren Brüssels öffnete

die unbemerkte Adresse, die sich vor den Toren Brüssels öffnete
die unbemerkte Adresse, die sich vor den Toren Brüssels öffnete
-

Während einige Adressen schon beim Öffnen viel Aufsehen erregen, manchmal auf die Gefahr hin, mehr als eine Person zu enttäuschen, bleiben andere fast unbemerkt, obwohl sie sich auf jeden Fall lohnen. Darunter ist Balthazar: ein Restaurant, das im August 2023 diskret eröffnet wurde und seitdem nie zuvor auf So Soir hervorgehoben wurde. Jetzt ist es fertig, nachdem wir es getestet haben, können wir Ihnen versichern, dass die Adresse den begehrtesten Restaurants im Herzen der Hauptstadt in nichts nachsteht. Hier wird der Termin daher in Zaventem, an der Grenze zwischen Krainem und Wezembeek-Oppem, vereinbart.

Im Video zeigen wir Ihnen diese Adresse:

Mehr als nur eine Brauerei

Es fällt vor allem durch die Einrichtung auf: Vergessen Sie die altbewährte Einrichtung traditioneller Brasserien, hier wollten wir ein hübsches Designer-Ambiente schaffen. Auf der Rückseite des Restaurants erinnert eine Wand mit organischen Formen in farbenfrohen Tönen an die Speisekarte des Restaurants, die ebenfalls um dieses Design herum erdacht wurde. Die Tische drehen sich um eine große Bar, an der man sich auch zum Plaudern hinsetzen oder einfach dem Personal hinter der Theke zuschauen kann. Uns gefällt auch der Kontrast der Elemente: Wir befinden uns in einer industriellen Atmosphäre mit Vintage-Akzenten, Pflanzen und Holzmaterialien, um den Ort aufzuwärmen. So entstehen große Töpfe mit Trockenblumen an der Bar, hohe Korbstühle und Hocker sowie Trennwände aus Holzleisten.

Der andere große Vorteil, den man nicht übersehen sollte: die Geräumigkeit des Ortes. Hier gibt es drinnen Platz für 80 Personen und draußen auf der Terrasse die gleiche Kapazität. Machen Sie sich keine Sorgen, Sie riskieren nicht, Ihren Tischnachbarn anzustoßen, weil zwischen den Tischen zu wenig Platz ist. Die Tische sind luftig angeordnet, sodass Sie Ihre Sachen nach Belieben verteilen, sich zwischen den einzelnen Gängen ausstrecken und sogar Ihren Stuhl zurückschieben können, um am Ende des Essens zusammenzusacken, wenn Sie den Knopf nicht mehr schließen können deine Jeans. Ja, ja, sicher ein Detail, das aber für Feinschmecker sehr wichtig ist. Beachten Sie jedoch, dass es bei so vielen Gedecken schnell zu Lärmbelästigungen kommt, sobald der Raum voll ist.

Saisonale Gerichte

Julie Van Antro und ihr Mann Olivier Vanbergen, die Besitzer dieser Adresse, spiegeln die freundliche Atmosphäre des Lokals wider und sind perfekte Gastgeber: Sie kümmern sich darum, ob alles gut läuft, ohne an Ihrem Tisch allgegenwärtig zu sein. So erkennen wir auch schnell, dass sie über Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen. Sie stehen auch an der Spitze des Lebensmittelladens Ollie in Wezembeek-Oppem und des Ladens Patte Noire in Stockel, den beiden Feinkostgeschäften, die die beiden Viertel beleben. Sie kennen den Empfang und die Qualitätsprodukte. Auf dem Teller ergibt sich eine Mischung aus Gourmet- und Regressionsgerichten mit französischer und mediterraner Inspiration und saisonalen Produkten. Als Vorspeise entschieden wir uns für das 63°-Ei mit einer Pfanne Waldpilzen. Dieses berühmte perfekte Ei, das auf der Speisekarte klassischer Brasserien selten zu finden ist, weil es oft als zu technisch beschrieben wird. Hier ist die Küche perfekt, die Gewürze stimmen. Für unseren Tischnachbarn wird es das unverzichtbare Gericht der Saison sein: flämischer Spargel mit Lachs. Auch hier ist es einwandfrei.

Anschließend servieren wir ein Risotto mit Scampi und Jakobsmuscheln, verfeinert mit Safransauce und halbgegartem Thunfisch, garniert mit Auberginenkaviar und einer nativen Sauce. Offensichtlich nicht das Meiste Licht Von der Speisekarte ist es in Öl gebadet, aber es explodiert im Mund, weil es so gut ist. Wir haben die Diät auf später verschoben. Und es ist eine Untertreibung, es auszudrücken: Wir haben keinen Hunger mehr, wir sind größtenteils satt, aber die Schokoladenmousse zum Teilen fällt uns ins Auge und wir geben schwach der Versuchung nach. Es ist köstlich, aber es begeistert uns nur halb. Zweifellos war es ein Bissen zu viel, denn die Teller sind extrem reichhaltig und großzügig. Dennoch sagen wir uns, dass wir beim nächsten Mal auch das XXL-Tiramisu zum Teilen probieren werden.

Um ehrlich zu sein, möchten wir aus vielen Gründen zurückkommen: im Winter wegen der Wärme des Feuers bei wohligen Gerichten, im Sommer wegen der Terrasse und der Tische zum gemeinsamen Genießen bei guten französischen Weinen. Auf jeden Fall eine neue Adresse, die Sie Ihrer Liste hinzufügen sollten!

Die Info

Oder ? Rue Du Roy de Blicquylaan 12, 1933 Zaventem

Wann ? Geöffnet 7 Tage die Woche, von 12 bis 22 Uhr und samstags von 12 bis 22 Uhr.

https://balthazarresto.be/

Verpassen Sie keine Lifestyle-News mehr sosoir.lesoir.be und abonnieren Sie jetzt unsere thematischen Newsletter indem Sie hier klicken.

-

NEXT Valady. Jean Couet-Guichot und Gaya Wisniewski, zwei Künstler in der Region