Krebsbehandlung: Ein gefälschtes Foto von Kate Middleton ohne Haare sorgt im Internet für Aufregung

Krebsbehandlung: Ein gefälschtes Foto von Kate Middleton ohne Haare sorgt im Internet für Aufregung
Krebsbehandlung: Ein gefälschtes Foto von Kate Middleton ohne Haare sorgt im Internet für Aufregung
-

Internetnutzer haben in sozialen Netzwerken ein offensichtlich gefälschtes Foto von Prinzessin Kate angeprangert und behauptet, sie habe während ihrer Krebsbehandlung ihre Haare verloren.

„Das Foto ist definitiv gefälscht! Bitte mehr Respekt für Kate Middleton. Wer auch immer dieses Foto erstellt und gepostet hat, sollte sich völlig schämen!‘ prangerte eine Frau in den Kommentaren unter dem Foto an, das am Montag auf Instagram geteilt und den belgischen Medien 7sur7 aufgefallen war.

Die seltsame Veröffentlichung, begleitet von der Überschrift „Egal wie sehr sich Ihr Aussehen verändert hat, in unseren Augen werden Sie immer eine schöne Kate Middleton sein“, stieß bei vielen Internetnutzern auf Unmut, die kein Blatt vor den Mund nahmen.

Denn das Foto wurde von keiner glaubwürdigen Quelle oder einem Mitglied der königlichen Familie in sozialen Netzwerken geteilt, sondern scheint vielmehr von Grund auf durch künstliche Intelligenz (KI) generiert oder von Photoshop modifiziert worden zu sein.

„Diese KI-Fotos sind nicht gut!! Bitte hören Sie auf, solche Dinge zu verbreiten! Es ist wirklich respektlos!“ beklagte ein zweiter Internetnutzer, während ein dritter den Autor der Veröffentlichung dazu drängte, diese zu löschen.

Berichten zufolge wurde der Beitrag von der Instagram-Seite RoyalStoryUK geteilt, die offenbar Gerüchte über die britische Königsfamilie veröffentlicht. Am Donnerstag hatte sie bereits mehr als 100.000 „Likes“ erreicht.

Der Beitrag wurde auch auf X geteilt, bevor er gemeldet und entfernt wurde.

Im vergangenen März gab die britische Prinzessin bekannt, dass sie an Krebs leide, während sie abseits der Öffentlichkeit mit der Chemotherapie begann. Die königliche Familie gab daraufhin an, dass sie Kates Zustand nicht weiterverfolgen werde.

Letzte Woche sagte ein Sprecher des Kensington Palace gegenüber der BBC, dass Kate Middleton noch nicht vorhabe, ihre königlichen Aktivitäten in absehbarer Zeit wieder aufzunehmen, während sie auf grünes Licht von den Ärzten warte.

Kate Middleton ist nicht die einzige Berühmtheit, die Opfer künstlicher Intelligenz wurde: Im vergangenen Januar sorgten falsche sexuelle Bilder der amerikanischen Sängerin Taylor Swift für Aufruhr, nachdem sie im Internet geteilt wurden.

Auch das Bild des Schauspielers Tom Hanks sei ohne sein Wissen verwendet worden, nachdem es in einem Video für eine Zahnpflegewerbung generiert worden sei.

-

PREV Mit „Madame l’Aventure“ lässt es sich beim 38. Frühling der Schauspieler in Montpellier gut gehen!
NEXT Genf startet Kampagne gegen Zigarettenkippen