Ethereum widersetzt sich den Marktgesetzen und zieht Massen an

Ethereum widersetzt sich den Marktgesetzen und zieht Massen an
Ethereum widersetzt sich den Marktgesetzen und zieht Massen an
-


7:00 Uhr ▪
3
Min. Lesung ▪ von
Fenelon L.

Das Ethereum-Netzwerk verzeichnete Ende April trotz eines schleppenden Kryptomarktes einen Rekordzustrom neuer Benutzer. Diese neue Dynamik weckt Hoffnungen, doch der Einfluss der „Wale“ wirft Fragen auf.

Der Ansturm auf Ethereum

Laut Santiment, einem auf Blockchain-Analysen spezialisierten Unternehmen, wurden am 28. und 29. April 266.600 neue Ethereum-Wallets erstellt, ein Rekord seit Oktober 2022. Diese Begeisterung steht im Gegensatz zur allgemeinen Trübsinnigkeit des Kryptomarktes.

Mehrere Faktoren erklären dieses erneute Interesse:

  • Vorfreude auf bevorstehende Netzwerkaktualisierungen, die auf eine Verbesserung der Leistung und Sicherheit abzielen.
  • Der jüngste Preisverfall wird von Anlegern auf der Suche nach Schnäppchen als Kaufgelegenheit gesehen.

Allerdings verbirgt sich hinter dieser Verbesserung eine differenziertere Realität. Laut CoinMarketCap halten 97 % der Ethereum-Adressen Kryptowährungen im Wert von weniger als 1.000 US-Dollar, während eine Handvoll „Wale“ laut der Walverfolgungsplattform Clank 41 % des zirkulierenden Angebots konzentrieren.

Jeder Wal besitzt im Durchschnitt fast 10 Millionen ETH, was 3,7 Millionen US-Dollar entspricht, was ihm erheblichen Einfluss auf das Netzwerk verschafft.

Entdecken Sie unseren kostenlosen Newsletter
Dieser Link nutzt ein Partnerprogramm

ETH trotzt dem Sturm

Trotz Bedenken hinsichtlich der Kapitalkonzentration zeigt Ethereum Widerstandsfähigkeit. Sein Preis ist seit Jahresbeginn um 30 % gestiegen, während der Kryptomarkt im Allgemeinen innerhalb einer Woche um 8,75 % gefallen ist. Derzeit wird ETH bei 2971,73 US-Dollar gehandelt, was einer Gesamtkapitalisierung von 352 Milliarden US-Dollar entspricht.

Diese relative Stabilität zeigt das Vertrauen der Anleger. Den verfügbaren Daten zufolge setzen 74 % der Ethereum-Inhaber langfristig und behalten ihre Positionen trotz der Marktvolatilität. Diese „HODLing“-Mentalität (Hold On for Dear Life) verdeutlicht ihren Glauben an das Zukunftspotenzial des Projekts.

Der massive Zustrom neuer Nutzer im Ethereum-Netzwerk löst Optimismus aus, der durch die Erwartung zukünftiger Verbesserungen und Investitionsmöglichkeiten im Zusammenhang mit dem jüngsten Preisverfall befeuert wird. Die Konzentration von Vermögenswerten in den Händen einer kleinen Anzahl von „Walen“ bereitet der Gemeinschaft jedoch weiterhin Sorgen. Die Zukunft wird zeigen, ob es Ethereum gelingt, diese positive Dynamik aufrechtzuerhalten und sein Ökosystem weiter zu demokratisieren.

Maximieren Sie Ihr Cointribune-Erlebnis mit unserem „Read to Earn“-Programm! Für jeden Artikel, den Sie lesen, sammeln Sie Punkte und erhalten Zugang zu exklusiven Prämien. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von Vorteilen.

Klicken Sie hier, um „Read to Earn“ beizutreten und Ihre Leidenschaft für Krypto in Belohnungen umzuwandeln!

Fenelon L. AvatarFenelon L. Avatar

Fenelon L.

Da ich eine Leidenschaft für Bitcoin habe, erkunde ich gerne die Feinheiten von Blockchain und Kryptos und teile meine Entdeckungen mit der Community. Mein Traum ist es, in einer Welt zu leben, in der Privatsphäre und finanzielle Freiheit für alle garantiert sind, und ich bin fest davon überzeugt, dass Bitcoin das Werkzeug ist, das dies ermöglichen kann.

-

PREV Marktaktualisierung – Europa ist bei der Öffnung auf dem Vormarsch, die Zentralbanker werden den Handel anführen
NEXT Der südafrikanische Rand gewinnt vor Wahlen und Zinsentscheidung an Boden