Assura überprüft sein Abrechnungssystem

Assura überprüft sein Abrechnungssystem
Assura überprüft sein Abrechnungssystem
-

Methodenwechsel bei Assura. Seit Mitte März müssen Versicherungsnehmer bestimmte Rechnungen nicht mehr aus eigener Tasche bezahlen, bevor sie eine Rückerstattung beantragen. Die Krankenkasse hat sich der Praxis der meisten Mitbewerber angeschlossen und auf das Drittzahlungsmodell umgestellt.

Rechnungen direkt an den Versicherer senden

Für Arztbesuche, Apothekerbesuche oder Laboruntersuchungen muss der Versicherungsnehmer nicht mehr sein Portemonnaie zücken. Rechnungen dieser Anbieter werden nun direkt an Assura gesendet, mit einer Kopie an den Versicherten zur Überprüfung. Die Krankenkasse stellt dem Patienten nur dann eine Rechnung zu, wenn ein Teil des Betrags, beispielsweise die Selbstbeteiligung, von ihr zu tragen ist.

Bis dahin lag diese Verwaltungsarbeit in der Verantwortung der Versicherungsnehmer. Sie waren diejenigen, die die Rechnung bezahlen mussten, bevor sie das Erstattungsverfahren bei ihrem Versicherer einleiteten, d. h. dem Drittgarantiersystem.

Eine Änderung im Zusammenhang mit einem neuen Computersystem

Laut seiner Kommunikationsmanagerin Karin Devalte entschied sich Assura nach einer Überarbeitung seines IT-Systems für eine Änderung seiner Praktiken, wodurch das Drittanbieter-Zahlungsmodell attraktiver und einfacher wurde. Sie fügt hinzu, dass diese Änderung auch einer „regelmäßig geäußerten Erwartung“ entspreche.

Karin Devalte gibt an, dass dieses neue System „weniger Verwaltungskosten“ verursacht, da die Rechnungen der Gesundheitsdienstleister in einem standardisierten Format ankommen und die Daten „effizienter“ verarbeitet werden können.

Für Assura „ist es nach wie vor sehr wichtig, unsere Kunden in die Rechnungskontrolle einzubeziehen“, fügt der Kommunikationsmanager hinzu. Dabei greift der Krankenversicherer auf die von den Leistungserbringern übermittelte Kopie zurück. Assura plant, seine Kunden bei Bedarf auch online anzuwerben, um bestimmte Leistungsnachweise durchzuführen.

Das System der Bürgen Dritter ist im Krankenversicherungsgesetz standardmäßig enthalten, das LAMal gibt den französischsprachigen Verbraucherverband an. /sbm

-

PREV Lebensstil | Mit 70 denkt ein Paar endlich an den Ruhestand
NEXT Kennen Sie die „Silicon Savannah“? Die Israelis entdeckten es von Anfang an.