Die Zinsflaute setzt sich Anfang Mai fort

Die Zinsflaute setzt sich Anfang Mai fort
Die Zinsflaute setzt sich Anfang Mai fort
-

Laut Attijari Global Research (AGR) hält die Flaute am Anleihenmarkt an, mit einem kontrollierten Angebot des Finanzministeriums während dieser ersten Auktionssitzung im Mai.

Daher wurden auf dem Sekundärmarkt leichte Schwankungen zwischen -2 Basispunkten (bps) und +1 bp beobachtet, wie AGR in seiner Mitteilung „Weekly Hebdo Taux – Fixed Income“ für den Zeitraum vom 26. April bis 2. Mai angibt.

Bis zur Veröffentlichung seines Bedarfs im Mai zeichnete der staatliche Finanzierer während dieser MLT-Sitzung (mittel- und langfristig) einen Betrag von 2,6 Milliarden Dirham (MMDH) gegen eine Anfrage von 3,6 Milliarden Dirham, d. h. eine Zufriedenheitsquote von 72 %. .

„Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass die Versorgung des Finanzministeriums mit BDT (Treasury Bills) im dritten Quartal 2024 aufgrund der komfortablen Lage der öffentlichen Finanzen unter Kontrolle bleiben sollte“, betonen AGR-Analysten.

Und um fortzufahren: „Einerseits hat das Finanzministerium durch Investitionen in Höhe von 30 Milliarden Dirham auf dem Geldmarkt ein erhebliches Ressourcenpolster geschaffen. Ein Niveau, das die Rückgänge in den nächsten drei Monaten problemlos ausgleichen dürfte. Andererseits haben wir Dank der Verbesserung der ordentlichen Einnahmen Ende März 2024 verzeichnen wir eine gute Kontrolle der Haushaltssalden.“

-

PREV Roche erhält in den USA Auszeichnung für ein Krebsmedikament
NEXT Der Aktienmarkt steht nach Kommentaren amerikanischer Zentralbanker unter leichter Anspannung