Bristol Myers Squibb stellt Update zur CheckMate-73L-Phase-3-Studie bereit

Bristol Myers Squibb stellt Update zur CheckMate-73L-Phase-3-Studie bereit
Bristol Myers Squibb stellt Update zur CheckMate-73L-Phase-3-Studie bereit
-

Bristol Myers Squibb gab bekannt, dass die Phase-3-Studie CheckMate -73L ihren primären Endpunkt des progressionsfreien Überlebens (PFS) bei inoperablem, lokal fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC III) nicht erreicht hat. CheckMate -73L bewertete Opdivo® (Nivolumab) mit gleichzeitiger Radiochemotherapie (CCRT), gefolgt von Opdivo plus Yervoy® (Ipilimumab) im Vergleich zu CCRT, gefolgt von Durvalumab bei Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkrebs im inoperablen Stadium III. Die beobachteten Nebenwirkungen von Opdivo mit CCRT gefolgt von Opdivo plus Yervoy stimmten im Allgemeinen mit den bekannten Profilen jeder Komponente des Regimes überein.

Das Unternehmen wird eine umfassende Auswertung der Daten durchführen und mit Forschern zusammenarbeiten, um die Ergebnisse der wissenschaftlichen Gemeinschaft zugänglich zu machen. Opdivo und Opdivo-basierte Kombinationen haben positive Ergebnisse gezeigt und sind zugelassene Behandlungsoptionen für geeignete Patienten mit resektablem oder metastasiertem NSCLC. CheckMate -73L ist eine randomisierte, offene Phase-3-Studie zur Bewertung von Opdivo in Kombination mit gleichzeitiger Radiochemotherapie (CCRT), gefolgt von Opdivo plus Yervoy oder Opdivo (Monotherapie), im Vergleich zu CCRT allein, gefolgt von Durvalumab, bei Patienten mit unbehandelter, lokal verabreichter Chemoradiotherapie fortgeschrittener, nicht-kleinzelliger Lungenkrebs im Stadium III (NSCLC), die nicht beabsichtigen, sich einer kurativen Operation zu unterziehen, oder für die eine solche Operation nicht in Frage kommt.

Insgesamt 925 Patienten wurden randomisiert und erhielten an bestimmten Tagen spezifische Dosen von entweder Opdivo in Kombination mit CCRT, gefolgt von Opdivo plus Yervoy (Arm A), oder Opdivo in Kombination mit CCRT, gefolgt von Opdivo-Monotherapie (Arm B), d. h. CCRT gefolgt von Durvalumab (Arm C). Der primäre Endpunkt der Studie ist das progressionsfreie Überleben (PFS) gemäß RECIST 1.1 durch verblindete unabhängige zentrale Überprüfung (BICR) für Arm A im Vergleich zu Arm C. Sekundäre Endpunkte umfassen das Gesamtüberleben (OS) in allen Studienarmen, PFS gemäß RECIST 1.1 von BICR in allen Studienarmen sowie objektive Ansprechrate (ORR), Zeit bis zum Ansprechen (TTR) und Dauer des Ansprechens (DOR) gemäß RECIST 1.1 von BICR und andere Sicherheits- und Wirksamkeitsbewertungskriterien.

-

PREV Bei diesen in ganz Frankreich verkauften Wasserkochern besteht die Gefahr von Verbrühungen
NEXT HPS eröffnet neues Büro in Indien