Swisscom begibt Anleihen im Wert von 4 Milliarden Euro

Swisscom begibt Anleihen im Wert von 4 Milliarden Euro
Swisscom begibt Anleihen im Wert von 4 Milliarden Euro
-
Glasfaser und Mobilfunk: das Siegerduo?

Swisscom gab am Donnerstag die Emission von Anleihen im Wert von 4 Milliarden Euro zur Finanzierung der Übernahme von Vodafone Italia bekannt. Ziel dieser strategischen Operation ist es, die Position von Swisscom im transalpinen Telekommunikationsmarkt zu stärken, um in Italien, ähnlich wie bei Sunrise (UPC) oder Salt in der Schweiz, nachhaltig hohe Gewinne zu erwirtschaften.

Durch die Übernahme von Vodafone Italia soll Swisscom ihr Leistungsportfolio erweitern und ihre Kundenbasis in Italien vergrößern. Durch die Integration der Infrastrukturen von Vodafone Italia zusätzlich zu denen von Fastweb hofft Swisscom, in einem sehr dynamischen Markt etwas wettbewerbsfähigere Dienste anbieten zu können.

Garantierte Finanzierung

Swisscom wurde von der Deutschen Bank beraten, ein passendes Finanzpaket zu entwickeln. Die von Swisscom ausgegebenen Anleihen werden in mehrere Tranchen aufgeteilt. Mit diversifizierten Laufzeiten möchte der Betreiber ein breites Investorenspektrum ansprechen und die Finanzierungsbedingungen optimieren.

Mit diesen Transaktionen scheint die Finanzierung der Übernahme von Vodafone Italia nun gesichert. Laut einer Medienmitteilung dürften die zusätzlichen jährlichen Zinsbelastungen im Einklang mit den Prognosen höchstens 250 Millionen Franken betragen. Die Fertigstellung aller Dinge unterliegt noch der behördlichen Genehmigung.

Die Anleihen werden an der Luxemburger Börse notiert, was den verschiedenen Akteuren gute Konditionen garantiert. Swisscom hat von Ratingagenturen gute Bonitätseinstufungen erhalten, was das Vertrauen der Anleger stärken dürfte.

Generieren Sie über Jahre hinweg Geld!

Diese Anleiheemission ist Teil einer umfassenderen Strategie von Swisscom, die darauf abzielt, ihre Präsenz ausserhalb der Schweiz auszubauen, um über Jahre hinweg maximale Liquidität zu generieren: Das ist nachhaltiges Pumpen! Mit dieser Akquisition positioniert sich Swisscom als sichtbarer Akteur im europäischen Telekommunikationsmarkt.

Die Synergien zwischen Vodafone Italia und Fastweb sollen Skaleneffekte ermöglichen und die Aussichten des blauen Riesen in Italien verbessern. Swisscom, ein ehemaliger Monopolist in der Schweiz, muss sich jedoch mit Unternehmen mit einer viel „dynamischeren“ DNA auseinandersetzen, wie zum Beispiel Iliad Italien, dessen Muttergesellschaft es gewohnt ist, die Arroganz historischer Betreiber zu bekämpfen.

XS

Ich mag das :

Ich mag Wird geladen…

-

PREV Nationaler Streik in Belgien: Mögliche Störungen am Flughafen Charleroi am Montag
NEXT In Monaco entstehen Luxus und Grün auf der riesigen Mareterra-Baustelle