Übernachtungen in der Parahotellerie im Jahr 2023 leicht gestiegen

Übernachtungen in der Parahotellerie im Jahr 2023 leicht gestiegen
Übernachtungen in der Parahotellerie im Jahr 2023 leicht gestiegen
-

Keystone-SDA

Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am

18. Juni 2024 – 11:35

(Keystone-ATS) Die Parahotellerie verzeichnete im vergangenen Jahr einen leichten Anstieg der Übernachtungszahlen. Die Auslandsnachfrage sei weiterhin stark, während jene der Schweizer Kunden rückläufig sei, stellte das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag in einer Medienmitteilung fest.

Insgesamt verzeichnete die Parahotellerie im Jahr 2023 17,6 Millionen Übernachtungen, was einer Verbesserung von 0,9 % innerhalb eines Jahres entspricht. Die Übernachtungen ausländischer Gäste stiegen um 10,3 % auf 5,6 Mio. Übernachtungen und konnten damit den Rückgang der lokalen Nachfrage um 3 % auf 12 Mio. Übernachtungen ausgleichen.

Am beliebtesten waren erneut Ferienunterkünfte (41,1 %), die jedoch 5,6 % weniger Übernachtungen als 2022 verzeichneten. Die Schweizer Nachfrage sank um 9,8 % auf 4,5 Mio. Übernachtungen, während die Auslandsnachfrage um 2,2 % auf 2,7 anstieg Millionen Übernachtungen. Besucher aus Europa machen fast 80 % dieser ausländischen Klientel aus. Am beliebtesten bleibt die Genferseeregion mit 2,6 Millionen Übernachtungen.

Die Nachfrage nach Gemeinschaftsunterkünften stieg um 10,5 % auf 5,4 Millionen, blieb aber 2019 um 4,1 % niedriger als vor der Pandemie. Auch Campingplätze verzeichneten einen Anstieg der Nachfrage (+1,5 %).

Zusammen mit den zu Beginn des Jahres publizierten Daten zur Hotellerie ermöglichen diese Daten eine vollständige Beurteilung der touristischen Beherbergungsbetriebe in der Schweiz im vergangenen Jahr. Insgesamt verzeichnete das Land im Jahr 2023 59,3 Millionen Übernachtungen, das sind 6,6 % mehr als im Vorjahr. Dieser Wert liegt jedoch weiterhin 1,1 % unter dem Rekord von 2019, also vor der Gesundheitskrise. Auch hier trug die starke Auslandsnachfrage (+19,2) dazu bei, den Rückgang der einheimischen Besucher (-1,8 %) auszugleichen.

-

PREV wenn die Neugestaltung einem technologischen Neustart gleicht
NEXT Starker Rückgang der Flugticketpreise