Ungewöhnlich: Ein von einer Schweizer Universität entwickeltes Gel macht Alkohol unschädlich

Ungewöhnlich: Ein von einer Schweizer Universität entwickeltes Gel macht Alkohol unschädlich
Ungewöhnlich: Ein von einer Schweizer Universität entwickeltes Gel macht Alkohol unschädlich
-

Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ) in der Schweiz haben ein Gel entwickelt, das Alkohol unschädlich macht. Es wurde an Mäusen getestet, die ohne Schaden Alkohol tranken. Bevor das Produkt für den Menschen zugelassen wird, sind noch klinische Tests erforderlich.

Das von Zürcher Forschern entwickelte Gel baut Alkohol im Magen-Darm-Trakt (Verdauungstrakt) ab, bevor er ins Blut gelangt, wie aus einer am Montag in der Fachzeitschrift Nature Nanotechnology veröffentlichten Studie hervorgeht.

Dieses Gel könnte in Zukunft die schädliche und berauschende Wirkung von Alkohol beim Menschen verringern, sagte ETH-Forscher Raffaelle Mezzenga gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-ATS. „Unsere Technologie könnte eine einzigartige Lösung im Kampf gegen das globale Problem des Alkoholmissbrauchs bieten.“

Beim Konsum gelangt Alkohol in den Magen und Darm, wo er in den Blutkreislauf aufgenommen und dann zur Leber transportiert wird. Hier wird der größte Teil des Alkohols abgebaut. Die Leber enthält Enzyme, die Alkohol in verschiedene Substanzen umwandeln, darunter Acetaldehyd und dann Essigsäure. Acetaldehyd ist giftig und zerstört die Leber.

„Das Gel wandelt Alkohol in Essigsäure um, ohne dass Acetaldehyd entsteht“, erklärt Raffaelle Mezzenga. Wenn es vor oder während des Alkoholkonsums eingenommen wird, wandelt es diesen um, bevor er in den Blutkreislauf gelangt. „Wenn der Alkohol aber bereits im Blut ist, ist es zu spät“, präzisiert der Forscher.

Wissenschaftler sehen unterschiedliche Anwendungsgebiete für das Gel. Laut Raffaelle Mezzenga wäre es für Menschen interessant, die nicht auf Alkohol verzichten wollen, ihren Körper aber nicht überlasten wollen und die kein Interesse an der berauschenden Wirkung von Alkohol haben. Wir könnten ein paar Drinks Alkohol trinken und unser Auto sicher fahren.

„Wir haben in Tierversuchen gezeigt, dass die Verwendung unseres Gels in Kombination mit Alkohol bei Mäusen ein ähnliches Verhalten wie nüchterne Mäuse hervorruft“, erklärt Raffaelle Mezzenga. „Wir gehen daher davon aus, dass das Gel auch positive Auswirkungen auf die Linderung der Katersymptome haben wird.“

Das Gel soll vor allem dazu beitragen, alkoholbedingte Todesfälle zu reduzieren. „Es sollte auf keinen Fall zu übermäßigem Alkoholkonsum anregen“, betont der Forscher. Schätzungen zufolge sterben jedes Jahr mehr als drei Millionen Menschen an übermäßigem Alkoholkonsum.

„Wir haben klare Beweise dafür, dass unsere Technologie die negativen Auswirkungen von Alkohol auf Organe wie Leber und Darm reduziert.“ In Tests mit Mäusen zeigten die Tiere weniger Gewichtsverlust, weniger Leberschäden, bessere Blutwerte und weniger Schäden an Milz und Darm.

Das Gel wird aus Molkenproteinen hergestellt, einem Nebenprodukt der Käseherstellung, die mehrere Stunden lang gekocht werden, sodass sie lange, dünne Fasern bilden. Anschließend fügen die Forscher Salz und Wasser als Lösungsmittel hinzu und die Fasern vernetzen sich zu einem Gel. Anschließend fügten sie dem Gel Eisen, Glukose und Gold hinzu. Dies alles löst eine Reaktionskaskade aus, die den Alkohol in Essigsäure umwandelt.

„Wir planen, bald klinische Studien durchzuführen“, um die Zulassung für die Anwendung am Menschen zu erhalten, sagte Raffaelle Mezzenga. Die Forscher haben ihr Gel bereits zum Patent angemeldet.

-

PREV „Ein Garten im Winter“: Süße bis ins hohe Alter
NEXT Ein Mangel an Bewusstsein mit vielfältigen Konsequenzen