Ein Carlos-Fest von und für Bewohner von Pflegeheimen

Ein Carlos-Fest von und für Bewohner von Pflegeheimen
Ein Carlos-Fest von und für Bewohner von Pflegeheimen
-

Die Initiative ist originell. Das Lebenszentrum und das medizinische Aufnahmezentrum im Dorf Recoules-Prévinquières beschlossen, ein Festival zu organisieren, um Spenden zu sammeln, um eine elektrische Rosalie erwerben zu können. Ein von den Bewohnern selbst organisiertes Festival mit Unterstützung einiger Mitarbeiter, insbesondere Guillaume. Letzterer, ein Ultra-MTB-Enthusiast, hat auch beschlossen, seine nächste Veranstaltung über einen Leetchi-Preispool zugunsten dieser Veranstaltung einzusetzen.

In der Zwischenzeit arbeiten wir seit mehreren Tagen im Gemeindezentrum daran, die für Freitag, den 24. Mai, geplante Party so schön wie möglich zu gestalten. Denn dank der Dynamik des Managementteams haben wir uns dafür entschieden, keine halben Sachen zu machen! Bereiten Sie Saucen für Sandwiches zu, holen Sie sich Fruchtsäfte von einem lokalen Produzenten, hängen Sie Plakate auf, machen Sie Dekorationen usw.

Es ist eine Untertreibung zu sagen, dass sich die Bewohner die Hände schmutzig machen!

Für dieses erste Carlos-Festival werden mehrere Gruppen im Gemeindehaus von Recoules-Prévinquières stattfinden.

Insbesondere mit den „Georges du Tarn“, den Akkordeonjongleuren, den Zeugen von Jah’voine, Solveig Letort … Ein großartiger Moment der Offenheit auch in der Perspektive, der einen schönen Austausch mit diesen Bewohnern ermöglichen wird, von denen die meisten geistig behindert sind Behinderungen.

Und das wird es ihnen ermöglichen, dieses elektrische Rosalie zu erwerben, das für Freiheit steht!

Und warum das Carlos-Festival? Denn „Rosalie, Rosalie Ah! Rosalie, Rosalie Oh!“

Freitag, 24. Mai, ab 15 Uhr, im Gemeindehaus von Recoules-Prévinquières. Mahlzeit: Aveyron-Hotdog mit Pommes Frites und Eis. 10 €. Reservierung bis zum 20. Mai unter 06 22 33 80 64 – Eintritt frei, ab 15.00 Uhr. Organisiert von FDV Les Glycines und FAM Lucien Robert.

-

NEXT Auch mit 60 Jahren geschützt ausgehen: Sexuell übertragbare Krankheiten nehmen bei „heterosexuellen Menschen ab einem bestimmten Alter“ zu