In Rafah kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen dem palästinensischen Widerstand und der israelischen Armee

In Rafah kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen dem palästinensischen Widerstand und der israelischen Armee
In Rafah kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen dem palästinensischen Widerstand und der israelischen Armee
-

AA / Gaza / Mustafa Haboush

Am Freitag kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen palästinensischen Widerstandsgruppen und israelischen Streitkräften, die östlich der Stadt Rafah im Süden des Gazastreifens und im Viertel Al-Zaytoun in der Stadt Gaza eindrangen.

Die israelischen Luft- und Artillerieangriffe auf verschiedene Gebiete des Gazastreifens dauern an und fordern zahlreiche Tote und Verletzte bei Palästinensern.

Augenzeugen berichteten einem Anadolu-Korrespondenten, dass es seit dem Morgengrauen des Freitags in Gebieten östlich der Stadt Rafah ununterbrochen zu Schüssen und heftigen Explosionen zwischen palästinensischen Widerstandskämpfern und israelischen Streitkräften gekommen sei.

Zeugen berichteten, dass östlich von Rafah, wo seit Dienstagmorgen Schauplatz einer israelischen Bodenmilitäroperation stattfand, dicke schwarze Rauchsäulen aufstiegen.

Zeugen zufolge konzentrierten sich die Zusammenstöße auf das Viertel „Saad Sayel“ in der Gegend von Tabet Zare, östlich von Rafah.

In diesem Zusammenhang gaben die al-Qassam-Brigaden, der bewaffnete Flügel der Hamas-Bewegung, in einer Erklärung an, dass sie eine „komplexe und gleichzeitige Militäroperation in der Nähe der Al-Dawa-Moschee östlich von Rafah“ durchgeführt hätten.

Die Brigaden fügten hinzu, dass ihre Kämpfer „ein Gebäude, in dem sich eine Reihe israelischer Soldaten verbarrikadiert hatte, mit einer (TBG-)Granate ins Visier nahmen, und gleichzeitig zielten sie mit einer Granate auf einen Schützenpanzerwagen, der sich unter dem Gebäude befand (Al-Yassin 105). ). Sie zielten auch mit einer Antipersonengranate auf eine Gruppe abgesessener Soldaten, die sich neben dem Flugzeugträger befanden, wobei die gesamte Truppe getötet und verletzt wurde.

Al-Qassam kündigte außerdem in separaten Erklärungen den Angriff auf einen israelischen „Merkava“-Panzer mit einer „Al-Yassin 105“-Granate in der Gegend von Abu Halawa, östlich der Stadt Rafah, und die Zerstörung eines israelischen Mannschaftstransporters an. Sie zündeten es an und zielten mit einer Granate vom Typ „Al-Yassin 105“ auf zwei Panzer in der Nähe des Viertels Saad Sayel östlich der Stadt.

Einer anderen Erklärung zufolge sagten die Al-Qassam-Brigaden, sie hätten „eine israelische Streitmacht in einen präzisen Hinterhalt gefangen, nachdem sie ein vorbereitetes Minenfeld östlich von Rafah gezündet hatten“.

Die Brigaden bombardierten den israelischen Militärstandort „Isnad Sufa“ im Gazastreifen mit einem 114-mm-Kurzstreckenraketensystem „Rajum“, wie sie in einer Erklärung mitteilten.

Andererseits bombardieren israelische Flugzeuge und Artilleriefahrzeuge weiterhin verschiedene Gebiete der Stadt Rafah und verursachen laut medizinischen Quellen zahlreiche Todesfälle und Verletzungen unter Palästinensern, darunter Kindern und Frauen.

Augenzeugen berichteten Anadolu, dass israelische Artillerie das Gebiet um den Taxistand östlich des Zentrums von Rafah mit mehreren Granaten beschoss, während israelische Truppen östlich der Stadt vordrangen und mehrere Häuser in die Luft sprengten.

Zeugen berichteten außerdem, dass israelische Flugzeuge ein Haus im Viertel „Khirbet Al-Adas“ nördlich von Rafah bombardiert hätten.

Medizinische Quellen des kuwaitischen Krankenhauses gaben an, dass in den letzten 24 Stunden infolge der anhaltenden israelischen Angriffe auf Rafah neun Tote und 17 Verletzte ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

In der nahegelegenen Stadt Khan Yunis bombardierten israelische Flugzeuge ein Haus der Familie „Qudeih“ und töteten dabei acht Familienmitglieder, darunter Frauen und Kinder, wie aus medizinischen Quellen des Europäischen Krankenhauses der Stadt hervorgeht.

In Gaza-Stadt kam es laut Augenzeugen und lokalen Quellen seit Donnerstagmorgen im Stadtteil Al-Zaytoun südöstlich der Stadt zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen palästinensischen Widerstandsgruppen und israelischen Invasionstruppen.

Die Al-Qassam-Brigaden sagten in einer Erklärung, dass ihre Kämpfer „in gewalttätige Zusammenstöße mit feindlichen Streitkräften verwickelt sind, die südlich des Viertels Al-Zaytoun vordringen“.

Dieselbe Quelle gab an, dass palästinensische Widerstandskämpfer „südlich des Viertels Al-Zaytoun einen israelischen Merkava-4-Panzer mit einer Al-Yassin-105-Granate zerstörten“.

Am Donnerstag gab die israelische Armee den Beginn einer Militäroperation im Viertel Al-Zaytoun bekannt, der zweiten ihrer Art seit Beginn des israelischen Krieges im Gazastreifen am 7. Oktober.

Die israelische Armee sagte in einer Erklärung, die Anadolu vorliegt: „IDF-Soldaten und der Allgemeine Sicherheitsdienst (Shin Bet) haben eine von der 99. Division angeführte Operation im Gebiet Al-Zaytoun im zentralen Gazastreifen gestartet, um die Demontage fortzusetzen.“ Zerstören Sie feindliche Infrastruktur und eliminieren Sie Militante in der Region.

Die zweite Militäroperation im Viertel Al-Zaytoun findet statt, während die israelischen Streitkräfte seit Montag ihre Angriffe und Bodenoperationen in Gebieten östlich der Stadt Rafah im Süden des Gazastreifens fortgesetzt haben, was zur Vertreibung von mehr als 100.000 Palästinensern geführt hat südwestlich der palästinensischen Enklave.

Der israelische Krieg gegen Gaza, der am 7. Oktober 2023 begann, hat Zehntausende palästinensische Tote und Verletzte, vor allem Kinder und Frauen, und etwa 10.000 Vermisste gefordert, vor dem Hintergrund massiver Zerstörung und Hungersnot, die das Leben von Kindern und Jugendlichen kostete die Älteren.

Israel führt den Krieg fort, obwohl es eine Resolution des UN-Sicherheitsrats zur sofortigen Beendigung der Kämpfe herausgegeben hat und obwohl es wegen „Völkermord“-Verbrechen vor dem Internationalen Gerichtshof angezeigt wurde.

*Übersetzt aus dem Arabischen von Wejden Jlassi

Nur ein Teil der Sendungen, die die Agentur Anadolu über das Internal Broadcasting System (HAS) an ihre Abonnenten sendet, wird in zusammengefasster Form auf der AA-Website ausgestrahlt. Bitte kontaktieren Sie uns, um sich anzumelden.

-

PREV Der Eingang zu den historischen Räumlichkeiten der Sciences Po Paris wurde erneut von pro-palästinensischen Studenten blockiert
NEXT In dieser sehr beliebten europäischen Stadt ist es verboten, im Bikini herumzulaufen, Sie riskieren eine Geldstrafe von 300 €