Hadsch: Saudi-Arabien warnt vor Hitzegipfel und mehreren Todesopfern

Hadsch: Saudi-Arabien warnt vor Hitzegipfel und mehreren Todesopfern
Hadsch: Saudi-Arabien warnt vor Hitzegipfel und mehreren Todesopfern
-

Saudi-Arabien warnte am Montag vor extremen Temperaturen in Mekka, wo bei der großen muslimischen Pilgerreise mehr als ein Dutzend hitzebedingte Todesfälle bestätigt wurden.

• Lesen Sie auch: Hadsch: Flut von Gläubigen am Berg Arafat bei extremer Hitze

• Lesen Sie auch: Muslimische Gläubige beginnen die große Pilgerreise nach Mekka

• Lesen Sie auch: Saudi-Arabien: Begrenzte Wiederaufnahme der kleinen muslimischen Pilgerfahrt

Dieser jährliche Ritus, eine der größten religiösen Versammlungen der Welt, fand auch dieses Jahr im Sommer statt, einer besonders heißen Jahreszeit in Saudi-Arabien.

Allein am Sonntag seien mehr als 2.700 Fälle von „Hitzeerschöpfung“ registriert worden, teilte das Gesundheitsministerium am Ende der großen Pilgerreise mit.

Am Montag wurden Temperaturen von bis zu 49 Grad Celsius in Mekka, der ersten heiligen Stadt des Islam, erwartet, in der Pilger den Haddsch vollzogen.

Einige umrundeten die Kabaa, ein kubisches Bauwerk in der Mitte der Großen Moschee, während andere das Ritual der Steinigung Satans im nahegelegenen Mina-Tal vollzogen.

„Die heiligen Stätten verzeichnen heute die höchsten Temperaturen seit Beginn des Hadsch, die bis zu 49 Grad erreichen können, und wir raten den Gästen Gottes, sich nicht der Sonne auszusetzen“, sagte das Gesundheitsministerium nach Angaben des staatlichen Fernsehsenders El-Ekhbariya .

Das jordanische Außenministerium teilte am Sonntag mit, dass 14 jordanische Pilger „nach einem Sonnenstich aufgrund der extremen Hitzewelle“ gestorben seien und dass 17 weitere „vermisst“ würden.

Teheran meldete den Tod von fünf iranischen Pilgern, ohne die Todesursache anzugeben, während Dakar sagte, drei senegalesische Pilger seien gestorben.

„Vorbeugung ist wichtig, und Pilger sollten während der heißesten Stunden nicht hinausgehen, es sei denn, es ist nötig, oder einen Regenschirm benutzen“, betonte das saudische Gesundheitsministerium in einer von El-Ekhbariya zitierten Erklärung.

„Unsere Gesundheitsanweisungen für die kommenden Tage sind klar und einfach: Tragen Sie einen Regenschirm, trinken Sie regelmäßig Wasser und vermeiden Sie es, sich der Sonne auszusetzen“, fügte er hinzu.

Der Hadsch ist eine der fünf Säulen des Islam und alle Muslime, die es sich leisten können, müssen ihn mindestens einmal durchführen.

Nach Angaben der saudischen Behörden zog der Hadsch in diesem Jahr rund 1,8 Millionen Pilger an, darunter 1,6 Millionen aus dem Ausland.

-

NEXT Verbraucherverteidigung: Klage wegen Nichterstattung der Versicherungspolice im Falle der Verweigerung eines Schengen-Visums