Noch immer keine Spur von den beiden Französinnen, die in Sikinos verschwunden sind

Noch immer keine Spur von den beiden Französinnen, die in Sikinos verschwunden sind
Noch immer keine Spur von den beiden Französinnen, die in Sikinos verschwunden sind
-

Die Suche nach zwei französischen Touristen, die seit letzter Woche auf der griechischen Insel Sikinos im Kykladen-Archipel vermisst wurden, dauert an, teilte die griechische Polizei am Mittwoch mit.

„Feuerwehrleute, Polizisten mit Hund, Drohnen, aber auch viele Freiwillige von der Insel sind vor Ort und versuchen, sie zu finden, aber wir haben immer noch keine Neuigkeiten“, versicherte die Tür-Polizeisprecherin Konstantina Dimoglidou.

Am Freitagmorgen hatten die beiden Frauen Françoise und Marie-Pierre, 73 bzw. 64 Jahre alt, jeweils sehr früh am Morgen ihr Hotel verlassen, um gemeinsam wandern zu gehen, wie lokale Medien berichteten.

Nur einer von ihnen hatte ein Mobiltelefon und versuchte mehrmals, ihren Hotelier zu kontaktieren, bevor er kurz vor 8:30 Uhr ihre Nachricht las. „Ich konnte nicht verstehen, was sie zu mir sagte. Dann schickte sie mir ein Foto von sich selbst im Liegen und mir wurde klar, dass sie gestürzt war“, sagte er dem griechischen Fernsehsender Mega. „Ich habe ihn gebeten, mir seine GPS-Position zu schicken, aber ich habe danach keine Antwort erhalten“, fügte der Hotelier hinzu.

Nach Angaben des griechischen Fernsehsenders Mega ist die Tochter einer der Vermissten, Françoise, in Sikinos, um bei der Suche zu helfen.

Laut „Nice Matin“ waren Angehörige der zweiten Vermissten, Marie-Pierre, am Mittwoch auf dem Weg zu dieser kleinen Kykladeninsel mit wenig Tourismus und weniger als 250 Einwohnern. „Sie war schon immer sehr sportlich, sie geht oft wandern“, sagte Marie-Pierres Nichte, die das Außenministerium und die Staatsanwaltschaft auf dieses „besorgniserregende Verschwinden“ aufmerksam machte.

In der vergangenen Woche kam es in Griechenland zu heftiger Hitze, die sich zwar in den letzten Jahren wiederholte, laut Meteorologen jedoch noch nie so früh im Juni aufgetreten ist. Das Thermometer erreichte stellenweise 44°C, bevor es etwas sank.

-

NEXT Verbraucherverteidigung: Klage wegen Nichterstattung der Versicherungspolice im Falle der Verweigerung eines Schengen-Visums