Autobahn A1 zwischen den Kantonen Freiburg und Bern gesperrt

Autobahn A1 zwischen den Kantonen Freiburg und Bern gesperrt
Autobahn A1 zwischen den Kantonen Freiburg und Bern gesperrt
-

Die Autobahn A1 war am Samstagnachmittag an der Grenze zwischen den Kantonen Freiburg und Bern wegen eines schweren Verkehrsunfalls gesperrt. Der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Kerzers FR und Mühleberg BE sei gesperrt, teilte die Freiburger Polizei mit.

Auf dem Netzwerk X machte die Freiburger Polizei zunächst keine weiteren Angaben zum Unfallhergang. Es wird lediglich festgelegt, dass Sie bei Kerzers aussteigen müssen, um auf der Kantonsstraße weiterzufahren. Zu möglichen Verletzten lagen zunächst keine Informationen vor.

Der Unfall liegt jedoch in der Verantwortung der Berner Polizei. Den Angaben eines Sprechers zufolge wurden die Einsatzkräfte kurz nach 13 Uhr „auf einen schweren Unfall“ auf der A1 aufmerksam gemacht.

Die Unfallstelle befand sich demnach im Bereich der Beschleunigungsspur der Autobahnzufahrt Mühleberg bei Frauenkappelen, Richtung Bern.

Auf Anfrage von Keystone-ATS machte die Berner Polizei keine Angaben zu den beteiligten Fahrzeugen oder möglichen Verletzten, man gehe aber davon aus, dass „die Arbeiten lange dauern werden“, so der Sprecher.

/ATS


#Swiss

-

PREV Ein echtes Fake-Radar in Yverdon, das die Höhe der Bußgelder anzeigt
NEXT Olympische Spiele in Paris: 102 Sicherheitsbeamte und 15 Freiwillige mit S-Akten wurden ausgeschlossen, verkündet Gérald Darmanin auf LCI