Finistère: Im Besitz von Kokain versuchen sie mit 143 km/h auf der RN12 der Polizei zu entkommen

Finistère: Im Besitz von Kokain versuchen sie mit 143 km/h auf der RN12 der Polizei zu entkommen
Descriptive text here
-

Von Editorial Côté Brest
Veröffentlicht auf

24. April um 12:13 Uhr

Sehen Sie sich meine Neuigkeiten an
Folgen Sie der Côté Brest

Drei Männer wurden in Sainte-Sève festgenommen, nachdem ein Autoverfolgung mit der Polizei auf der RN12 Brest-Morlaix (Finistère) Sonntag, 21. April 2024.

Die Polizei wollte das im Fahrgemeinschaftsbereich Saint-Thégonnec geparkte Fahrzeug überprüfen, doch die drei Männer an Bord sahen das offensichtlich nicht so und das Auto startete neu.

Nach einem Kavalkade Bei einer Geschwindigkeit von bis zu 143 km/h ließen die drei Männer ihr Fahrzeug stehen Flucht zu Fuß. Sie wurden schließlich von der Polizei festgenommen.

Der Treiber wurde getestet positiv für Betäubungsmittelund die Polizei fand 13,7 Gramm Kokain im Fahrzeug.

Zwei Personen wurden sofort untergebracht Gefängnis Auf der Polizeistation Brest wurde der dritte freigelassen.

Vorstrafenregister

Nach zwei Tagen in Polizeigewahrsam wurden die beiden Personen im Alter von 21 und 20 Jahren vorgeführt sofortiges Erscheinen vor dem Strafgericht Brest am Dienstag, 23. April.

Sie waren der Polizei und der Justiz bekannt. Gegen den Fahrer wurde bereits eine sechsmonatige Fahrerlaubnisentzugsmaßnahme verhängt, gegen den Beifahrer muss Ende des Jahres ein Prozess wegen Drogenhandels eingeleitet werden.

Videos: derzeit auf Actu

Die beiden Jugendlichen wurden unterstellt gerichtliche Überprüfung, jeweils in Saint-Brieuc und Morlaix, bis ihr Urteil vor dem Strafgericht auf den 31. Mai vertagt wird.

Verfolgen Sie alle Nachrichten aus Ihren Lieblingsstädten und -medien, indem Sie Mon Actu abonnieren.


-

PREV CGT-Staat | Unterdrückung der Gewerkschaften: gemeinsame Pressemitteilung UFSE-CGT/CGT Marne/CGT SNTEFP
NEXT Das Pariser Rathaus fordert den Präfekten auf, „diskriminierende“ rechtsextreme Razzien zu verbieten