Die Vert’liberaux schließen sich mit dem Stadtzentrum von Genf zusammen

Die Vert’liberaux schließen sich mit dem Stadtzentrum von Genf zusammen
Descriptive text here
-

Boris Calame wird bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr der grünliberale Kandidat für den Posten der Stadtverwaltung von Genf sein (Archiv).

Foto: KEYSTONE

Die Vert’liberaux der Stadt Genf bilden eine Allianz mit dem Zentrum für die Kommunalwahlen 2025. In der Exekutive präsentieren sie Boris Calame. Das ehemalige Mitglied des Grossen Rates, das vor seinem Wechsel zu den Vert’liberaux bei den Grünen Wahlkampf machte, wird eine gemeinsame Liste mit der scheidenden Zentristin Marie Barbey-Chpuis erstellen.

Diese gemeinsame Liste sei kein Zufall, geben die Grünliberalen der Stadt Genf in einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung an. „Es ist das Ergebnis eines langen Konvergenzprozesses zwischen den beiden Gemeindeteilen, insbesondere in ökologischen und sozioökonomischen Fragen.“

Für die Grünliberalen hat Genf nun „eine Chance, die sterilen Spaltungen zu überwinden, die das politische Handeln seiner Behörden zu lange untergraben haben“. Der neue Block werde „für ein offenes, fortschrittliches und widerstandsfähigeres Genf angesichts des Klimawandels“ kämpfen.

/ATS

#Swiss

-

PREV Für Moselle und Bas-Rhin gilt weiterhin die orangefarbene Hochwasserwarnung
NEXT Anonyme Bestattungen indigener Kinder | Ein rutschiger Abhang