Kostenlose Abonnements einer Zeitung für Jugendliche in Freiburg lanciert – rts.ch

Kostenlose Abonnements einer Zeitung für Jugendliche in Freiburg lanciert – rts.ch
Kostenlose Abonnements einer Zeitung für Jugendliche in Freiburg lanciert – rts.ch
-

Der Staat Freiburg startet diese Woche seinen neuen Service, der es Jugendlichen ab 18 Jahren ermöglicht, ein Jahr lang kostenlos eine Freiburger Regionalzeitung zu abonnieren. Für das Jahr 2024 können alle Jugendlichen mit Jahrgang 2006 und Wohnsitz im Kanton das Angebot nutzen.

Jugendliche aus Freiburg, die ihren 18. Geburtstag feiern, können daher von einem originellen Geburtstagsgeschenk profitieren, teilte das Wirtschaftsdepartement (DEEF) am Mittwoch mit. Abonnementbestellungen für Medien Ihrer Wahl können ab sofort über a aufgegeben werden Ad-hoc-Online-Formular.

Jugendliche können ihr Abonnement aus den Titeln der regionalen und lokalen Freiburger Presse wählen, die mindestens einmal pro Woche erscheinen. Entsprechend den Mediengewohnheiten des jungen Publikums haben digitale Abonnements Vorrang.

Aufklärungsaktion

Ein Abonnement der Printzeitung werde nur dann gewährt, wenn eine digitale Variante nicht verfügbar sei, heißt es in der Mitteilung. Jugendliche, die im Jahr 2024 die Volljährigkeit erreichen, haben unabhängig vom Tag ihres Geburtstages die Möglichkeit, das Abonnement zu abonnieren.

Konkret kann nun eine Person, die im Januar ihren 18. Geburtstag gefeiert hat, das Abo abonnieren, genau wie beispielsweise jemand, der im August geboren wurde. So erfolgen Abonnements für Titel wie La Liberté, La Gruyère oder Freiburger Nachrichten digital.

Drei Titel bieten jedoch kein digitales Angebot: Le Républicain (Estavayer-le-Lac), le Murtenbieter (Morat) und l’Anzeiger von Kerzers (Kiètres). Der Gottesdienst folgt auf die Verabschiedung des Gesetzes über den Zugang junger Menschen zu den Medien durch den Großen Rat im März.

Ziel der Massnahme ist es, Jugendliche für regionale und kantonale Themen zu sensibilisieren und indirekt die Titel der Regionalpresse zu unterstützen. Das Gesetz wurde mit 79 Stimmen bei 13 Gegenstimmen und 1 Enthaltung angenommen, nicht ohne Kritik.

#Swiss

-

PREV Tausende Menschen erwarteten die Ankunft von Trägern im Departement Alpes-de-Haute-Provence
NEXT Mehr als 400 Calvados-Feuerwehrleute vereint