Winterthur: 1. Mai durch vermummte Demonstranten gestört

Winterthur: 1. Mai durch vermummte Demonstranten gestört
Winterthur: 1. Mai durch vermummte Demonstranten gestört
-

Vermummte Demonstranten verwüsten Winterthur während der Parade

Heute um 16:37 Uhr veröffentlicht.

Vermummte Demonstranten störten die Demonstration vom 1. Mai in Winterthur (ZH). Sie verursachten Schäden in Höhe von mehreren zehntausend Franken. Drei Personen im Alter von 22 bis 26 Jahren seien festgenommen worden, teilte die Stadtpolizei am Mittwoch mit.

Sie werden verdächtigt, an den Plünderungen beteiligt gewesen zu sein. Nach Angaben der Polizei demonstrierte die überwiegende Mehrheit friedlich. Doch linke Aktivisten störten den Umzug, indem sie entlang der Strecke zahlreiche Graffiti versprühten und pyrotechnische Geräte anzündeten. In den von den Demonstranten zurückgelassenen Taschen fand die Polizei pyrotechnische Gegenstände sowie einen Schlagstock.

ATS

Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte melden Sie ihn uns.

0 Kommentare

#Swiss

-

PREV In sieben Gemeinden des Finistère wurden Gräber britischer Soldaten zerstört
NEXT Freiburg: Besuch in der Höhle des Freiburger Krankenhauses