In diesen Städten sind die Preise im letzten Monat am stärksten gestiegen

In diesen Städten sind die Preise im letzten Monat am stärksten gestiegen
In diesen Städten sind die Preise im letzten Monat am stärksten gestiegen
-

Seit dem 1. Januar steigen die Immobilienpreise in mehreren Gemeinden wieder an. Und in bestimmten Städten ist dieser Fortschritt laut unserem Bien’Ici-Barometer immer deutlicher.

Fast perfekte Gleichheit. In diesem Monat gibt es laut unserem Bien’Ici-BFM-Geschäftsbarometer (basierend auf Anzeigenpreisen vor Verhandlungen) fast ebenso viele Städte, deren Immobilienpreise steigen, wie es Städte gibt, deren Preise fallen. Bleiben die Schwankungen aber zwischen +2 % und -2 %, stechen drei Städte aus der Masse hervor.

So stiegen am 1. Mai über einen Monat lang die Immobilienpreise insbesondere in Calais und Mulhouse. In der erstgenannten Stadt liegen die Preise bei 3,6 % bzw. 4,6 %. Auf der anderen Seite des Spektrums bleibt der Rückgang der Immobilienpreise in Boulogne-sur-Mer deutlich, wo sie innerhalb eines Monats immer noch um 6,6 % einbrechen.

Über ein Jahr hinweg ist der Preisanstieg in Calais besonders ausgeprägt, wo er um 10,6 % ansteigt. Auch in Caen (7,2 %), Colmar (6,4 %), Mulhouse (5,1 %) und Dünkirchen (4,7 %) ist der Anstieg stark. Mit einem Anstieg von 1,3 % bzw. 0,7 % ist der Anstieg eher auf Gap und Nice beschränkt. Alle anderen Städte in unserem Ranking sind über ein Jahr im Minus. In Aix-en-Provence, Rouen, Dijon, Straßburg, Nîmes und Paris beträgt dieser Rückgang weniger als 3 %.

Besonders deutlich ist der Rückgang in rund zehn Städten. In Reims und Lyon beträgt sie fast -6 %, in Rennes, Angers und Montpellier etwa -7 %. In Grenoble erreichte sie -8,1 % und in Villeurbanne -8,9 %.

>> Hier finden Sie die Einzelheiten zu den Immobilienpreisen (Miete und Kauf) von Stadt zu Stadt:

· Immobilienpreise in Paris

· Immobilienpreise in Marseille

· Immobilienpreise in Lyon

· Immobilienpreise in Toulouse

· Immobilienpreise in Nizza

· Immobilienpreise in Nantes

· Immobilienpreise in Montpellier

· Immobilienpreise in Straßburg

· Immobilienpreise in Bordeaux

· Immobilienpreise in Lille

· Immobilienpreise in Rennes

· Immobilienpreise in Saint-Etienne

· Immobilienpreise in Le Havre

· Immobilienpreise in Toulon

· Immobilienpreise in Grenoble

· Immobilienpreise in Dijon

· Immobilienpreise in Angers

· Immobilienpreise in Nîmes

· Immobilienpreise in Villeurbanne

· Immobilienpreise in Mulhouse

· Immobilienpreise in Rouen

· Immobilienpreise in Caen

· Immobilienpreise in Aix-en-Provence

· Immobilienpreise in Reims

· Immobilienpreise in Boulogne-sur-Mer

· Immobilienpreise in Calais

· Immobilienpreise in Colmar

· Immobilienpreise in Dünkirchen

· Immobilienpreise in Gap

*Im Rahmen dieses monatlichen Immobilienpreisbarometers Bienici – BFM stellt das Bienici-Portal die Zahlen (Kaufpreise und Mieten in den vor den Verhandlungen veröffentlichten Anzeigen) vom 1. bis zum 25. eines jeden Monats zusammen und veröffentlicht sie zu Beginn des Monats Folgemonat. Die verwendeten Preise sind Durchschnittspreise für jedes Kriterium. 29 Städte werden analysiert: Paris, Marseille, Lyon, Toulouse, Nizza, Nantes, Montpellier, Straßburg, Bordeaux, Lille, Rennes, Saint-Etienne, Le Havre, Toulon, Grenoble, Dijon, Angers, Nîmes, Villeurbanne, Mulhouse, Rouen, Caen, Aix-en-Provence, Reims, Boulogne-sur-Mer, Calais, Colmar, Dünkirchen und Gap.

Meist gelesen

-

PREV Das Pariser Rathaus fordert den Präfekten auf, „diskriminierende“ rechtsextreme Razzien zu verbieten
NEXT SIEL 2024: Präsentation der arabischen Übersetzung des Buches „If the Walls of Fez Could Speak“ von Naima Berrada