ICT-Berufsbildung Schweiz ernennt seinen neuen Direktor

ICT-Berufsbildung Schweiz ernennt seinen neuen Direktor
ICT-Berufsbildung Schweiz ernennt seinen neuen Direktor
-

Marc Marthaler übernimmt per 1. November 2024 die Leitung des Vereins ICT-Berufsbildung Schweiz. Er folgt auf Serge Frech.

Der Verein ICT-Berufsbildung Schweiz hat einen neuen Direktor gefunden, der ab dem 1. November 2024 im Amt sein wird. Die Organisation gab bekannt, dass ihr Vorstand Marc Marthaler einstimmig gewählt habe. Er selbst ist seit 2019 Mitglied des Lenkungsgremiums und seit 2022 Co-Vizepräsident. „Wir freuen uns sehr, einen Ausbildungsspezialisten gewinnen zu können, der die idealen Voraussetzungen mitbringt.“ Marc Marthaler verfügt über langjährige Erfahrung im Berufsbildungssystem und ein umfangreiches Netzwerk. Zudem kennt er unseren Verband als aktueller Co-Vizepräsident der ICT-Berufsbildung Schweiz bereits sehr gut“, sagt Andreas W. Kaelin, Präsident der ICT-Berufsbildung Schweiz.

Im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit leitet Marc Marthaler den Service „Next Generation“ bei Swisscom. Eine Abteilung mit mehr als 30 Mitarbeitern und über 800 Auszubildenden. In seinem Lebenslauf sind auch vier Jahre an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) aufgeführt, wo er als Lehrer, Berater und Projektleiter tätig war. Marc Marthaler ist Inhaber eines Lehrdiploms und hat ebenfalls an der Universität Bern studiert.

#Swiss

-

PREV Die erste Etappe des Fallschirmsprung-Weltcups findet auf dem Flugplatz Cahors statt
NEXT New Brunswick wurde in der Division 2 gekrönt