FC Versailles, eine scharfe Social-Media-Strategie

FC Versailles, eine scharfe Social-Media-Strategie
FC Versailles, eine scharfe Social-Media-Strategie
-

Der FC Versailles ist seit der Übernahme durch Alexandre Mulliez und Fabien Lazare im letzten Sommer ein Verein, der in seiner Entwicklungsstrategie hauptsächlich auf die jüngere Generation abzielt. Um seine Ziele zu erreichen, muss er in den sozialen Netzwerken gute Leistungen erbringen. Eine Herausforderung, die der Club mit Bravour meistert und auf bestimmten Kanälen, darunter TikTok, einen exponentiellen Anstieg seiner Zuschauerzahlen verzeichnet. Louis Desloge, Kommunikations- und Marketingmanager beim FC Versailles, erläutert die wichtigsten Säulen der Social-Media-Strategie des Nationalclubs. Interview.

Welchen Platz nehmen soziale Netzwerke in der Marketing- und Kommunikationsstrategie des Vereins ein? Ist das ein wichtiger Teil der Entwicklungspolitik des FC Versailles?

Die Entwicklungsstrategie des FC Versailles konzentriert sich hauptsächlich auf junge Menschen und insbesondere auf 15- bis 25-Jährige. Soziale Netzwerke – und insbesondere TikTok – sind unser Kommunikationskanal Nummer eins, denn dort liegt unsere Kernzielgruppe. Wir versuchen so weit wie möglich Inhalte zu erstellen, die sich von denen anderer Clubs unterscheiden. Wir setzen unserer kreativen Freiheit kaum Grenzen. Wir können es uns leisten, weil der FC Versailles ein junger Verein ist, der derzeit in der Nationalmeisterschaft spielt.

@fcversailles_off Die Vorbereitungen für Red Star gehen weiter…

-

PREV Trinkwasserverbot in mehreren Abschnitten von Sainte-Rose
NEXT Druelle Balsac. Fußball: Die U17 qualifizieren sich für das Finale des Aveyron-Lozère-Pokals