Montreal-Nord: Ein 76-jähriger Fußgänger wurde von einem Fahrzeug angefahren

Montreal-Nord: Ein 76-jähriger Fußgänger wurde von einem Fahrzeug angefahren
Montreal-Nord: Ein 76-jähriger Fußgänger wurde von einem Fahrzeug angefahren
-

Eine 76-jährige Frau, die versuchte, einen großen Boulevard im Norden von Montreal zu überqueren, wurde am Donnerstagabend von einem Fahrzeug angefahren.

Die Polizei von Montreal wurde gegen 23:15 Uhr wegen einer Kollision zwischen einem Fahrzeug und einem Fußgänger an der Kreuzung der Boulevards Pie-IX und Henri-Bourassa gerufen.

Ersten Informationen zufolge war das Fahrzeug auf dem Boulevard Pie-IX in Richtung Süden unterwegs, bevor es den Fußgänger traf, der die Straße überqueren wollte.

Laut Véronique Dubuc, Sprecherin der Polizeibehörde der Stadt Montreal, stellten die zum Tatort entsandten Polizeibeamten fest, dass das Opfer bewusstlos und am Oberkörper verletzt war.

Pascal Girard/AGENCE QMI

Der Siebzigjährige wurde schnell von Urgences-santé behandelt und in ein Krankenhaus gebracht, während der 61-jährige Fahrer keine Verletzungen erlitt.

Zunächst fürchteten die medizinischen Behörden um das Leben des Opfers, doch sein Gesundheitszustand hat sich inzwischen stabilisiert.

Zum Schutz des Tatorts wurde ein Sicherheitsbereich errichtet und die Boulevards Pie-IX und Henri-Bourassa wurden in Richtung Süden bzw. in Richtung Westen gesperrt.

Unfallermittler waren vor Ort, um den Unfallort zu analysieren und zu verstehen, was passiert ist.

-

PREV Bis Ende 2024 will TPG 200 Fahrer einstellen
NEXT Wie kann man die Boucles de la Mayenne 2024 live im Fernsehen oder Streaming verfolgen?