Caravane befriedigt nicht nur Idioten

Caravane befriedigt nicht nur Idioten
Caravane befriedigt nicht nur Idioten
-

In diesem Sinne bewegt sich die Quebecer Gruppe Caravane in einer sehr starken „Gegenströmung“, zu einer Zeit, in der Hip-Hop und New Country viel Raum einnehmen.

Mit ihrem vierten Studioalbum, das letzte Woche veröffentlicht wurde, verzerrt das Quartett aus Quebec nicht nur den Klang der Gitarren, sondern „verzerrt“ auch die etablierten Regeln der Musikindustrie. Wir müssen uns das Stück einfach anhören Bitte den Idioten es zu realisieren.

Sie sind nicht überzeugt? Hören Sie sich den Rest aufmerksam an Bereit, ihre Blondinen für den Rock O zu verlierenu Wow, Kleiner.

Ah, und scheiße, bekommst du die zehn Titel des Albums? IV und Sie werden sehen, dass ich Recht habe. Rock ist nicht tot. Weit davon entfernt!

Und Caravane beweist es.

>>>Caravane veröffentlicht ein viertes Album mit dem Titel IV. Das Quebecer Team besteht aus David Boulet-Tremblay, William Duguay-Drouin, Dominic Pelletier und Raphaël Potvin. (Maxyme Gagné)>>>

Seitdem haben wir nichts Neues mehr von dieser Band gehört Supernova im Jahr 2018. Dieses Album milderte immer noch die Aspekte des „Caravanian“-Rocks, wurde aber von den Mitgliedern der Gruppe gut angenommen Band.

Aber mit IVschlagen die vier Musiker hart zu und kehren zu einem Sound zurück, der ihren Wurzeln und dem, was sie uns präsentiert haben, näher ist Schwarzer Hundihr erstes Album erschien 2014.

Unter der Regie von Jesse Mac Cormack ist dieses neue Werk kratzig und seine Spuren sind so tief, dass sie fast giftig werden.

Dominic Pelletier (Gesang, Gitarre und Keyboards), Raphaël Potvin (Bass), William Duguay-Drouin (Schlagzeug) und David Boulet-Tremblay (Gitarre) setzen ihren Stil kühn und sogar brutal durch. Aber sie bleiben immer noch auf vertrautem Terrain.

„Wir haben mit Jesse (Mac Cormack) zusammengearbeitet Supernova, vertraut Raphaël Potvin. Damals wollten wir einen Sound, der weniger brutal, melodischer und tatsächlich weniger rockig war. Aber dieses Mal haben wir Jesse klar gesagt, dass wir zu einem schmutzigeren Sound und verzerrten Gitarren zurückkehren würden.“

Diese Rückkehr zum Wesentlichen gefiel dem Regisseur, der laut Dominic Pelletier nur darauf gewartet hatte.

„Er war sogar froh, im Straight Rock zu spielen“, sagt er. Das Gleiche gilt für Jean-Bruno Pinard beim Mischen, der ebenfalls aus einer anderen Welt als der Rockmusik kommt, es aber liebte, sich in das Abenteuer zu stürzen.

>>>Das Album IV von Caravan (Wohnwagen)>>>

Dort Metallzone

Offensichtlich wollte die Gruppe wieder Kontakt zur Essenz von Rock und Blues aufnehmen.

Bei diesem musikalischen Ansatz ist alles klar IVsowie ihre Einflüsse aus dem Repertoire von The Strokes, The White Stripes und The Black Keys.

„Wir haben alles gegeben, ohne uns selbst ernst zu nehmen. Wir wissen, dass Rock nicht in Mode ist, aber dieser Stil hat etwas unendlich Unbefangenes und Vereinendes, betont Dominic. Gerade beim Hören eines guten alten AC/DC-Klassikers wurde uns klar, dass Rock die Kraft hat, die kleine Seite von mir zu erwecken.otté en jeder von uns. Die Zeit eines Songs, eines Albums oder einer sWie, Es ist dir egal, was die Leute über dich denken, und du genießt den gegenwärtigen Moment. Wir nennen es das Metallzone Und das ist der Geist, in dem wir möchten, dass die Leute unser Album hören.“

Für die beiden Anführer der Gruppe waren die letzten fünf Jahre kein langer, ruhiger Fluss, der in Stille gehüllt war.

Sie haben hart gearbeitet und sogar ein komplettes Album komponiert, das am Ende nie veröffentlicht wurde. Während der langen Pandemiemonate, in denen alles gestoppt war, schrieben und komponierten sie weiter. Aber es kam nicht in Frage, dass sie virtuelle Shows ohne Publikum veranstalten würden.

„Kein Publikum, nein zeigen. Wir können im luftleeren Raum keinen Rock machen, ohne die Energie, die uns von den Menschen in einem Konzertsaal zugesandt wird. Das ist Unsinn.”

— Dominic Pelletier

Vor allem Texte

Es ist wahr, dass der Sound aller Stücke des Albums in harten und durchsetzungsfähigen Rock getaucht ist. Andererseits entdecken wir in den Texten eine ganz neue Reife.

Dominic und Raphaël werfen einen sehr klaren Blick auf die Branche, ihren eigenen Weg und ihr Leben im Allgemeinen.

„In unseren Texten steckt viel Selbstironie“, fügt der Bassist hinzu. Wir spielen auch mit Ironie und Humor, ohne uns Grenzen zu setzen. Es war eine Übung darin, in völliger Freiheit zu schreiben.“

Letztendlich hat es fünf Jahre gedauert, bis man diese zehn neuen Titel endlich hören konnte. Vom ersten Titel mit dem Titel Kaleidoskop bis zum zuletzt aufgerufenen Lied Rollender SteinDas Quebecer Quartett lädt uns zu einer Initiationsreise ein.

„Und wenn man bedenkt, dass dieses Album fast nie das Licht der Welt erblickt hat. „Wir begannen 2019 mit der Komposition, die Pandemie kam, wir wechselten den Gitarristen, wir warfen alles in den Müll, um ganz von vorne anzufangen“, erinnert sich Raphaël. Ich glaube, wir kündigen dieses Album schon seit drei Jahren an. Wir sind auf so viele Probleme gestoßen. Aber hier ist es wirklich, dieses berühmte vierte Album.“

Mit Humor, Spontaneität, Poesie und Tiefe signiert Caravane ein kraftvolles Album in reinster Rocktradition.

Sie laden uns ein, in ihr Haus einzutreten Metallzoneein Ort, an dem Sie, unabhängig von Ihrer Herkunft, Ihrem sozialen Status oder Ihrem Alter, Ihr Gehirn in der Umkleidekabine lassen, Ihre Arme in den Himmel strecken und vor Vergnügen schreien.

Um zu sehen aus erster Hand die Stärke von IV, Caravane wird dieses neue Album am 11. Mai im Grizzly Fuzz in Quebec und am 17. Mai im L’Esco in Montreal uraufführen. Um alles zu erfahren, besuchen Sie ihre Website.

-

PREV 45 % der Wildbienen sind bedroht
NEXT „Unser Einkauf ist unsere Arbeit“: In Landivisiau feiert die Handelskammer Bretagne Ouest das 10-jährige Jubiläum des 100 % Haut-Finistère-Schecks