In Tulle finden Elektroautorennen am Victor-Hugo-College statt

-

Das akademische Finale des Course-en-cours-Systems fand an diesem Dienstag, dem 30. April, am Victor-Hugo-College in Tulle statt. Ein Projekt, um Studenten für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern.

Elektroauto-Rennen in der Schule? Das akademische Finale des Course-en-cours-Systems fand diesen Dienstag, den 30. April, am Victor-Hugo-College in Tulle statt. Im Wettbewerb: 20 Drittklässler, die sich für die Option „Race in progress“ entschieden haben, aufgeteilt in fünf Teams.

Das Victor-Hugo-College in Tulle (Corrèze) am Start von „Course en Cours“

Das 2006 gegründete nationale System stellt eine technologische Herausforderung dar, bei der Mittel- und Oberstufenschüler das ganze Jahr über einen Mini-Elektro-Rennwagen bauen müssen. Die Bewertungskriterien? Ein Rennen zwischen Autos, die Einrichtung eines Standes zu einem von den Schülern gewählten Thema, eine Videopräsentation und eine mündliche Präsentation.

Vom Universum der Popkultur inspirierte Autos

In der Schulturnhalle bewegen sich die Schüler in alle Richtungen. Mit dem Schraubenzieher in der Hand bereiten einige College-Studenten ihre Autos für Rennen vor. Andere konfigurieren Autos per Bluetooth über ihre Tablets. Auf der Langstrecke eher nüchterne Autos oder von Lightning McQueen im Animationsfilm inspirierte Fahrzeuge Autosoder sogar ein Rennauto direkt aus Schnell und wütend. Die Kreationen der College-Studenten starten mit einem Paukenschlag und erreichen sogar Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h.Eines der fünf Autos, die von Victor-Hugos College-Studenten entworfen wurden.

Neben dem Spaß haben die Schüler im Vorfeld viel gearbeitet. Die Autos wurden das ganze Jahr über mit einem 3D-Drucker hergestellt.
„Die Mittelschüler mussten auch nach lokalen Sponsoren für ihre Autos suchen“, fügt Lionel Savoldelli hinzu, Techniklehrer, der für die Option „Current Race“ verantwortlich ist. Es ist viel mehr als nur ein Rennen zum Jahresende. Ziel ist es, junge Menschen für naturwissenschaftliche und technische Wege zu begeistern. »Elektroautos können bis zu 70 km/h schnell sein.

Das Gewinnerteam mit dem Namen „Monster Block“ reist zum nationalen Wettbewerb nach Paris. Werden sie den „Pokal nach Hause“ bringen? Antwort am 29. Mai.

Text: Samuel Purdy

Fotos: Fabrice Combe

#French

-

PREV Arbeit von Armand Cesari: Für die Socios ist „das Ziel der Harmonisierung erfolgreich“
NEXT Windpark Yeu-Noirmoutier: Das in Saint-Nazaire benannte Umspannwerk vor der Abfahrt im Juni