Der Papst empfängt Viola Amherd – Swiss Catholic Portal

Der Papst empfängt Viola Amherd – Swiss Catholic Portal
Der Papst empfängt Viola Amherd – Swiss Catholic Portal
-

Am 4. Mai 2024 empfing Papst Franziskus Viola Amherd, Präsidentin der Schweizerischen Eidgenossenschaft, im Vatikan. Neben der Schweizergarde wurden auch globale Konflikte und das humanitäre Völkerrecht thematisiert.

Berichten zufolge empfing der Papst den Präsidenten der Konföderation für 25 Minuten in der Bibliothek des Apostolischen Palastes Nachrichten aus dem Vatikan. Die Walliser Bundesrätin schrieb auf X, sie habe mit dem Pontifex über den Bürgerkrieg im Sudan sowie das gemeinsame Bekenntnis zum humanitären Völkerrecht und gegen die Todesstrafe gesprochen.

Anschließend traf Viola Amherd mit Kardinal Pietro Parolin, Staatssekretär des Heiligen Stuhls, in Begleitung von Mgr. Richard Gallagher, Sekretär für die Beziehungen zu den Staaten, zusammen. Beide Parteien begrüssten die guten Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen dem Heiligen Stuhl und der Schweizerischen Eidgenossenschaft, insbesondere im Hinblick auf das Renovierungsprojekt der Kaserne der Päpstlichen Schweizergarde. Für die Mittelbeschaffung für das Projekt ist eine eigens zu diesem Zweck gegründete Stiftung zuständig. Auch der Vatikan, der Bund und mehrere Schweizer Kantone leisten ihren Beitrag. Die Finanzierung ist noch nicht endgültig abgeschlossen und der Beginn der Arbeiten ist für 2026 geplant.

Schokolade und Tango

Vatikanische Diplomaten und der Präsident der Konföderation diskutierten eine Reihe internationaler Themen, insbesondere die Konflikte in der Ukraine und im Heiligen Land. Sie stellten das Engagement in Frage, das zur Förderung des Friedens erforderlich sei, und suchten nach einer diplomatischen Lösung, die so schnell wie möglich zur Einstellung der Feindseligkeiten führen könne, so der Heilige Stuhl.

Beim traditionellen Geschenkeaustausch überreichte der Papst dem Schweizer Vertreter ein bronzenes Flachrelief mit dem Titel „ Sorge um die Schöpfungpäpstliche Bände, die diesjährige Friedensbotschaft sowie das Buch über die Statio Orbis vom 27. März 2020, herausgegeben von der LEV (Vatikanische Verlagsbibliothek).

Viola Amherd überreichte dem Papst Schweizer Pralinen, einige Briefmarken aus dem Geburtsjahr des Papstes (1936) sowie eine CD von Carlos Gardel, dem großen argentinischen Tangosänger. Der Papst schenkte dem Walliser auch einen Krug mit Gläsern, die das Matterhorn nachbildeten.

Der Bundespräsident wird am 6. Mai an der Vereidigung von 34 neuen Schweizergardisten im Vatikan teilnehmen. (cath.ch/vaticanews/cic/rz)

© Katholisches Medienzentrum Cath-Info, 04.05.2024

Die Rechte an allen Inhalten dieser Website liegen bei Cath-Info. Jede Verbreitung von Text, Ton oder Bild auf welchem ​​Medium auch immer ist kostenpflichtig. Das Speichern in andere Datenbanken ist untersagt.

-

PREV Eine Delegation der Stadt Quebec besucht den Jura
NEXT Ille-et-Vilaine: Dieses wilde Tier wird in unserer Landschaft wieder angesiedelt