Zwei Häuser zerstört, aber keine Verletzten – Angers Info

-
Illustratives Bild

In der Nacht von Freitag, dem 3. Mai, auf Samstag, dem 4. Mai, brach in der Rue de Blois in Lagord im Großraum La Rochelle ein Feuer seltener Intensität aus, das zwei Häuser mit jeweils etwa 90 m² verwüstete. Der Schaden ist beträchtlich und hinterlässt eine Landschaft der Zerstörung, die von Asche und Trümmern geprägt ist.

Laut Sud-Ouest seien 24 Feuerwehrleute, ausgerüstet mit zwei Transportern und einer großen Leiter, schnell vor Ort, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Ihr Eingreifen war entscheidend für die Eindämmung des Feuers, das gegen 11 Uhr unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Erfolgreiche Evakuierungen

Trotz der Dringlichkeit der Lage gelang es allen Bewohnern der beiden Häuser, das Gelände rechtzeitig zu verlassen und so menschliche Verluste zu vermeiden. Eine vierköpfige Familie, von der eines schwerbehindert ist, wurde in der Rue de Blois Nr. 4 gerettet. Ebenso wurde ein 81-jähriger Bewohner der Nummer 2 in Sicherheit gebracht.

Unterstützung durch lokale Behörden

Angesichts dieser Katastrophe mobilisierten die örtlichen Behörden, um sich um die betroffenen Familien zu kümmern. Bruno Martin, erster stellvertretender Bürgermeister von Lagord, und Bürgermeister Antoine Grau waren vor Ort, um den Betroffenen zu helfen. Bruno Martin erklärte: „Wir werden schnell Lösungen finden, um die Opfer unterzubringen und psychologische Hilfe zu leisten.“

Keine Verletzten zu vermelden

Trotz des Ausmaßes des Schocks und der Emotionen wurden keine Verletzten gemeldet, was inmitten dieser Tragödie Erleichterung verschaffte. Durch den Einsatz der Rettungsdienste und die Unterstützung der Behörden konnten die Folgen des Brandes begrenzt und die Sicherheit der Einwohner von Lagord gewährleistet werden.

-

PREV Dieses beeindruckende Schloss in Pas-de-Calais ist ein unverzichtbarer Ort in Hauts-de-France
NEXT Die Natur feiert vom 22. bis 26. Mai