„Eine Gesundheits- und Umweltkatastrophe“, steigende Abwasserkanäle beeinträchtigen das Leben von Dutzenden Bewohnern in Bouliac

„Eine Gesundheits- und Umweltkatastrophe“, steigende Abwasserkanäle beeinträchtigen das Leben von Dutzenden Bewohnern in Bouliac
„Eine Gesundheits- und Umweltkatastrophe“, steigende Abwasserkanäle beeinträchtigen das Leben von Dutzenden Bewohnern in Bouliac
-

Die Formel fasst die Umgebungs-Tortur zusammen. Es kommt aus dem Mund von Adrien, der in der Nummer 33 wohnt und von Natur aus verärgert ist: „Eines Tages hatte ich die Gewinnerkombination: Toilettenpapier, eine Damenbinde und ein Kondom schwebten vor meinem Haus. » Chemin de Vimeney, in Bouliac, die Bewohner leben seit Jahren in der Angst vor starkem Regen…

Die Formel fasst die Umgebungs-Tortur zusammen. Es kommt aus dem Mund von Adrien, der in der Nummer 33 wohnt und von Natur aus verärgert ist: „Eines Tages hatte ich die Gewinnerkombination: Toilettenpapier, eine Damenbinde und ein Kondom schwebten vor meinem Haus. » Chemin de Vimeney in Bouliac: Die Bewohner leben seit Jahren in der Angst vor zu viel Regen, der dazu führt, dass das Abwasser auf den Gehwegen und in den Gräben aufsteigt und ihre Kriechkeller oder Rohre füllt. Die in den letzten Monaten großzügigen Launen des Himmels verursachen schwere Geruchsbelästigungen und machen es regelmäßig unmöglich, die Toilettenspülung oder die Dusche zu benutzen. Es ist üblich, dass Abdel in der Hausnummer 31 bis seine drei Kinder zu seiner Familie nach Bassens bringt, damit sie sich waschen können …

Erste Briefe im Jahr 2015

Chemin de Vimeney liegt an der Kreuzung eines Teils der Kanalisation mehrerer Gemeinden wie Floirac, Carignan oder Bouliac. Bei Sabom (Bordeaux Métropole Sanitärunternehmen), das die kollektive Abwasserentsorgung und Regenwasserversorgung in der Metropole verwaltet, geben wir zu: „Dieser Ort ist einer der wenigen bekannten Schwachstellen in unserem 4.900 Kilometer langen Netzwerk, das Problem tritt bei starkem Regen auf.“ Jedes Mal versuchen wir, Belästigungen so gut wie möglich zu bekämpfen und die Bewohner so gut wie möglich zu unterstützen. » Aber das Unternehmen kann im Auftrag des öffentlichen Dienstes selbst keine Arbeiten durchführen.

Es ist eine Untertreibung zu sagen, dass sich das Problem hinzieht. Der Präsident der Aubiers-Collines-Vereinigung in Bouliac (AACB) bewahrt Briefe, die an Bordeaux Métropole oder die Präfektur gerichtet sind, sorgfältig auf. Das erste stammt aus dem Jahr 2015. Vergebens, es hat sich nichts wirklich geändert. „Sie hätten palliative Maßnahmen ergreifen können, es wurde nichts unternommen“, stellt Pierre Deschamps fest. Dort würde es nach unseren Informationen darum gehen, einen Teil des Abwassers an einen anderen Ort, nämlich nach Floirac, zu transportieren. Vielleicht könnte das das Problem reduzieren? » Mittlerweile weist der Verein auf gesundheitliche und hygienische Störungen hin. „Und auf ökologischer Ebene ist es katastrophal“, fügt er hinzu und weist auf den beklagenswerten Zustand der Gräben und den Abwasserfluss in die Garonne hin.

„Vorrangige Arbeit“

In seinem letzten Brief an die Präsidentin der Metropole Christine Bost von Anfang April letzten Jahres bezeichnet Pierre Deschamps diese Situation als „inakzeptabel“, „zumal Ihre Dienste diese Probleme seit vielen Jahren erkannt haben.“ » „Diese Verschmutzung der Garonne und der Bouliac-Sümpfe gegenüber der Insel Arcins, die als Natura-2000-Gebiet eingestuft und von Ihrer Gemeinde erworben wurden, entspricht wahrscheinlich bei weitem nicht Ihren Erwartungen“, fügt der Verband hinzu.

Nach unseren Informationen läuft derzeit eine Studie innerhalb der städtischen Wasserbehörde, um das Problem zu lösen. „Dies wurde von der Metropole als vorrangige Aufgabe identifiziert“, erzählt uns Sabom. Auf dem Weg nach Vimeney, Daumen drücken. „Denn bis jetzt fühlen wir uns völlig verlassen. »

#French

-

PREV Saisonende am Everest
NEXT SENEGAL-UMWELT-TRAINING / Schüler der Bambey-Oberschule werden auf grüne Berufe aufmerksam gemacht – senegalesische Presseagentur