SENEGAL UNTER DEN TOP 10 DER AM SCHNELLSTEN WACHSENDEN SCHWELLENMÄRKTE DER WELT

SENEGAL UNTER DEN TOP 10 DER AM SCHNELLSTEN WACHSENDEN SCHWELLENMÄRKTE DER WELT
SENEGAL UNTER DEN TOP 10 DER AM SCHNELLSTEN WACHSENDEN SCHWELLENMÄRKTE DER WELT
-

Laut Daten des World Economic Outlook 2024 des Internationalen Währungsfonds gehört Senegal zu den zehn am schnellsten wachsenden Schwellenländern der Welt.

Diese Leistung zeigt die Dynamik und das wirtschaftliche Potenzial des Landes. Schnelles Wachstum bietet erhebliche Chancen für die wirtschaftliche Entwicklung, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung.

Es wird erwartet, dass große Schwellenländer künftig eine größere Rolle beim globalen Wirtschaftswachstum spielen werden, angetrieben durch den demografischen Wandel und eine wachsende Verbraucherschicht.

Diese Grafik zeigt die Schwellenländer, die bis 2029 voraussichtlich am schnellsten wachsen werden, basierend auf Daten aus dem World Economic Outlook 2024 des Internationalen Währungsfonds.

Dieses Ranking kann die Aufmerksamkeit ausländischer Investoren wecken und das Vertrauen lokaler Wirtschaftsakteure stärken, was das Wachstum weiter ankurbeln und die Entwicklung verschiedener Wirtschaftssektoren fördern könnte. Es ist auch ein positives Signal für die Regierung, deren Wirtschaftspolitik und Reformen auf der Weltbühne gelobt werden.

Gleichzeitig wird erwartet, dass die Wirtschaft vieler kleinerer Länder in den nächsten fünf Jahren doppelt so schnell wachsen wird wie der weltweite Durchschnitt, was zum Teil auf ihren Reichtum an natürlichen Ressourcen zurückzuführen ist. Allerdings bergen hohe Schuldenstände Risiken für die künftige Wirtschaftstätigkeit.

Guyana ist flächenmäßig der drittkleinste Staat Südamerikas und wird bis 2029 voraussichtlich das schnellste Wirtschaftswachstum der Welt verzeichnen.

Dies ist auf die große Entdeckung von Ölvorkommen durch ExxonMobil im Jahr 2015 zurückzuführen, die dazu beigetragen hat, dass sich die Wirtschaft des Landes in den letzten fünf Jahren vervierfacht hat. Bis 2028 wird dieses Land mit nur 800.000 Einwohnern voraussichtlich die höchste Rohölproduktion pro Kopf haben und damit erstmals Kuwait übertreffen.

Bangladesch, wo 85 % der Exporte aus der Textilindustrie stammen, wird voraussichtlich das stärkste Wachstum in Asien verzeichnen. Tatsächlich hat dieses Land mit 170 Millionen Einwohnern in den letzten 30 Jahren kein einziges Jahr mit negativem Wachstum erlebt.

Indien, das auf Platz acht liegt, wird voraussichtlich bis 2029 eine durchschnittliche jährliche reale BIP-Wachstumsrate von 6,5 % verzeichnen. Dieses Wachstum wird voraussichtlich durch demografische Trends, öffentliche Investitionen und eine starke Verbrauchernachfrage angetrieben.

-

PREV Le Petit Journal – Aveyron – 23.05.2024 – Le Petit Journal
NEXT Le Petit Journal – Aude – 23.05.2024 – Le Petit Journal