Diebstahl und Schändung der Kirche Notre-Dame in Livry-Gargan (93)

-

Pressemitteilung des Bistums Saint-Denis:

In der Nacht von Sonntag auf Montag, den 6. Mai, wurde die Kirche Notre-Dame in Livry-Gargan (93) gestohlen und beschädigt.

Dieses Gebäude befindet sich in der Rue de l’église 25 in Livry-Gargan und ist täglich von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Am Sonntag, dem 5. Mai, schloss Pater Joseph Zhao, Pfarrer der Gemeinde, die Kirche um 14 Uhr. Am nächsten Tag öffnete er es gegen 8:00 Uhr und stellte fest, dass das Tabernakel war von der Mauer entsiegelt und gestohlen worden, zusammen mit den darin befindlichen geweihten Hostien. Auch ein Tisch war kaputt. Allerdings wurde keine der Kirchentüren aufgebrochen.

Der erst vor anderthalb Jahren in der Kirche installierte Tabernakel aus Marmor und Eisen wiegt mehr als 250 kg.

Diese Schändung ist eine Folge von Schäden, die es in dieser Kirche bereits zuvor gegeben hatte, wie insbesondere die Zerstörung der Tonanlage einige Wochen zuvor und ein Einbruchsversuch am Abend des 20 heiliger Donnerstag (von einer Polizeistreife entdeckt).

Am Ende des Vormittags analysierte die wissenschaftliche Polizei den Tatort. Der Pfarrer erstattete Anzeige gegen X bei der Polizei. Eine Untersuchung ist im Gange.

Gegen 15:30 Uhr fand die Polizei den Tabernakel verlassen auf einem Bürgersteig in der Stadt, ohne dass es den Kriminellen gelungen war, ihn zu zerstören. Es wurde der Pfarrei zurückgegeben.

Eine Messe der Wiedergutmachung wird am Dienstag, dem 7. Mai, um 9:00 Uhr von Pater Bertrand Collignon und dem Delegierten des Diözesanadministrators, Pater Eugène Doussal, gefeiert.

Beitragsaufrufe: 0

#French

-

PREV Google eröffnet in Zürich ein Zentrum für Barrierefreiheit
NEXT die von den Ermittlern favorisierte bulgarische Führung