Die spanische Sneaker-Marke kommt in Paris an

-

Übersetzt von

Marion Deslandes

Veröffentlicht auf

7. Mai 2024

Die junge spanische Marke Newcop, die sich auf den Verkauf von Sneakers in limitierter Auflage spezialisiert hat, macht ihre ersten Schritte im Ausland. Der Startschuss für die internationale Expansion fällt in Frankreich im Pariser Stadtteil Marais, wo Ende April eine Verkaufsstelle eröffnet wurde.

Die Fassade des Ende April eingeweihten Pariser Ladens im Marais – Newcop

Die Boutique befindet sich in der Rue du Temple Nr. 19 und verfügt über eine Verkaufsfläche von 130 Quadratmetern, in der das Unternehmen das Angebot verschiedener Marken vermarktet, darunter Yuxus und Avnier, eine Premiere für Newcop.

Die sehr industrielle Atmosphäre betont Stahl- und Schwarztöne, mit einer Wand aus Schuhen und einem zentralen Totem, das Paare in leuchtenden Zellen präsentiert. Einige Streetwear-Kleidung (von den Labels Stussy, Travis Scott, Supreme usw.) runden das Sortiment ab.

Dieses Geschäft befindet sich in einer Gegend, in der in den letzten Jahren ein Aufschwung von Basketball- und Sportbekleidungsspielern zu verzeichnen war, insbesondere mit Footpatrol, Meet Up und Veja und neuerdings auch mit Naked Copenhagen Anfang 2024.

„Wir haben uns wegen seiner starken Sneaker-Kultur für Paris entschieden. Es gibt eine große Leidenschaft für Sneaker in limitierter Auflage und wir möchten auch die Nähe zu den Olympischen Spielen nutzen, um diese Adresse anzukurbeln, von der wir hoffen, dass sie den größten Umsatz der Welt darstellt.“ Unternehmen“, erklärt David Camprubí, CEO und Gründer des Unternehmens im Jahr 2022.

Newcop wurde vor zwei Jahren gegründet und verfügt über drei weitere Verkaufsstellen in Spanien: Barcelona (zwei Einheiten) und Madrid. Es vertreibt große Marken wie Air Jordan, Nike, Adidas und New Balance und ist auch auf eine Händlerseite angewiesen.

Im wirtschaftlichen Bereich schloss Newcop sein Geschäftsjahr 2023 mit einem Umsatz von 5,8 Millionen Euro ab (ein Viertel davon wurde im Internet generiert), was einem Gesamtsprung von 43 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Marke konzentriert sich auf ihre Entwicklung und hofft, bis Ende 2024 einen Umsatz von 9 Millionen Euro zu erzielen. In diesem Jahr will sie außerdem zwei weitere Exportgeschäfte eröffnen.

Alle Rechte der Vervielfältigung und Darstellung vorbehalten.
© 2024 FashionNetwork.com

-

PREV Beheizung des Piscine du Remblai und von 17 Gebäuden
NEXT Europäer: Bardella startet den Countdown zum vorhergesagten Sieg in Perpignan: Nachrichten