Die Arbeitslosenquote ist im April in der Schweiz leicht gesunken – rts.ch

Die Arbeitslosenquote ist im April in der Schweiz leicht gesunken – rts.ch
Die Arbeitslosenquote ist im April in der Schweiz leicht gesunken – rts.ch
-

Die Arbeitslosenquote sank in der Schweiz im April auf 2,3 %, nach 2,4 % im März. Insgesamt waren bei den regionalen Arbeitsämtern (ORP) 106’957 Personen arbeitslos gemeldet, 1’636 weniger als im Vormonat, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) mitteilte.

Laut der am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung stieg die Arbeitslosigkeit innerhalb eines Jahres um 16.423 Personen (+18,1 %). Die Gesamtzahl der registrierten Arbeitssuchenden betrug 177.570 Personen, das sind 822 weniger als im Vormonat und 21.534 (+13,8 %) mehr als im Vorjahresmonat 2023. Saisonbereinigt stabilisierte sich die Arbeitslosenquote bei 2,3 %.

Die Jugendarbeitslosigkeit ging innerhalb eines Monats um 4,4 % zurück, stieg jedoch innerhalb eines Jahres um fast 18 %. Die Zahl der Arbeitslosen im Alter von 50 bis 64 Jahren sank um jeweils 1,1 % und stieg um fast 12 %.

Teilarbeitslosigkeit geht zurück

Das Seco liefert auch Zahlen zur Teilarbeitslosigkeit, deren neueste Daten aus dem Februar stammen. Von den Arbeitszeitverkürzungen waren 3.286 Personen betroffen, das sind 39 % weniger als im Januar. Nur 167 Unternehmen nutzten es (-27 %), wobei die Zahl der Arbeitsausfälle um 40 % auf 155.042 Stunden sank.

Ein Jahr zuvor waren 234 Unternehmen von der Teilarbeitslosigkeit betroffen, von der fast 3.900 Menschen betroffen waren und die zum Verlust von 216.609 Arbeitsstunden geführt hatte.

Nach vorläufigen Angaben der Arbeitslosenkasse haben im Februar 1.951 Personen ihren Anspruch auf Leistungen der Arbeitslosenversicherung ausgeschöpft.

Für das Gesamtjahr rechnet das Seco mit einer Arbeitslosenquote von 2,3 %.

ats/Freund

#Swiss

-

PREV die Top 10 Familienaktivitäten
NEXT Verurteilter Priester, Jahrmarkt, Fahrradtour, Gleichstellungsmarsch und Sport… Die Zusammenfassung des Wochenendes im Loiret