Francis Brown: „Alle meine Mathe-Helden haben an Zetas gearbeitet“

Francis Brown: „Alle meine Mathe-Helden haben an Zetas gearbeitet“
Francis Brown: „Alle meine Mathe-Helden haben an Zetas gearbeitet“
-

Veröffentlicht am 7. Mai 2024 um 04:57. / Geändert am 7. Mai 2024 um 10:46.

Mathematiker lieben Zahlen, alle Zahlen. Aber einige von ihnen haben ihre Favoriten. So wie Francis Brown, Professor für Mathematik an der Universität Oxford, der dieses Jahr die Mathematikabteilung der Universität Genf besucht. Im Rahmen der jährlichen Reihe „Maths à PartaG“ hält er am Dienstagabend eine öffentliche Konferenz. Sein Hobby: Zeta-Zahlen. Einen Teil seiner Forschung widmete er dem Versuch, diese mysteriösen Zahlen besser zu verstehen.

Zeit: Wie definiert man eine Zahl?

Interessiert an diesem Artikel?

Um alle Vorteile unserer Inhalte nutzen zu können, abonnieren Sie! Profitieren Sie bis zum 31. Mai von fast 15 % Rabatt auf das Jahresangebot!

ANGEBOTE PRÜFEN

Francis-Brown-%E2%80%9EAlle-meine-Mathe-
Gute Gründe, Le Temps zu abonnieren:
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle auf der Website verfügbaren Inhalte.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle in der mobilen Anwendung verfügbaren Inhalte
  • Sharing-Plan von 5 Artikeln pro Monat
  • Konsultation der digitalen Ausgabe der Zeitung am Vortag ab 22 Uhr
  • Zugriff auf Beilagen und T, das Temps-Magazin, im E-Paper-Format
  • Zugang zu einer Reihe exklusiver Vorteile, die Abonnenten vorbehalten sind

Bereits Abonnent?
Einloggen

#Swiss

-

PREV Die Gesundheitskosten belasten Schweizer Haushalte immer stärker
NEXT „Ungültige“ Diplome wurden am Mittwoch an McGill-Jurastudenten ausgestellt