Quebecer Konservatorium für Musik und darstellende Kunst

-

Das Konservatorium für Musik und darstellende Kunst von Quebec (CMADQ) freut sich, die Ernennung von zwei neuen Direktoren innerhalb seiner Organisation bekannt zu geben. Der Vorstand bestätigte die beiden Ernennungen auf seiner außerordentlichen Sitzung am 6. Mai. Die CA ernannte daher Herrn Jonathan Gagnon zum Direktor des Conservatory of Dramatic Art of Quebec (CADQ) sowie zum Herrn Luc Chaput als Direktor des Montreal Conservatory of Music (CMM).

Direktor des CADQ

Herr Jonathan Gagnon wird als nächster Direktor des Conservatory of Dramatic Art of Quebec fungieren und die Nachfolge des derzeitigen Direktors des CADQ, Herrn Jean-Sébastien Ouellette, antreten. Letzterer wird seine Leitungsfunktionen zum Ende des Schuljahres im Juni aufgeben, aber in der nächsten Herbstsession wieder in den Lehrkörper zurückkehren.

Absolvent des CADQ in Game im Jahr 2003 sowie in Regie und Kreation im Jahr 2009, Jonathan Gagnon entwickelt sich seit mehr als zwanzig Jahren als professioneller Künstler auf den Bühnen von Quebec und anderswo. Außerdem war er in mehreren Fernseh- und Filmproduktionen zu sehen. Seit 2011 ist er Professor am CADQ, wo er verschiedene Fächer auf allen Ebenen des Spieltrainings unterrichtet.

Firmware-Inhaber von 2e Während seines Studiums im Management von Kulturorganisationen an der HEC Montréal ist Herr Gagnon seit 2003 außerdem künstlerischer Co-Direktor der Quebecer Theatergruppe Théâtre de Passage. Seine Ausbildung und Erfahrung im Management werden es ihm ermöglichen, die Nachhaltigkeit und den Einfluss des Konservatoriums sicherzustellen.

Sensibel für die Herausforderungen, die die darstellenden Künste betreffen, wie kulturelle Vielfalt und nachhaltige Entwicklung, Jonathan Gagnon möchte die von seinem Vorgänger begonnene Arbeit fortsetzen. Die Mission des CADQ liegt ihm besonders am Herzen. In diesem Sinne möchte er junge Künstler dabei unterstützen, ihr volles Potenzial zu entfalten und so vom Theater von morgen zu träumen. Er wird sein Amt schrittweise im Sommer 2024 antreten.

Direktor des CMM

Herr Luc Chaput wird der nächste Direktor des Montreal Conservatory of Music sein. Selbst ein stolzer Absolvent der Institution, erwarb er zwischen 1987 und 1990 Diplome in Oboe, Kammermusik, Harmonie und Kontrapunkt. Als anerkannter Lehrer unterrichtete Herr Chaput mehr als zwanzig Jahre lang Oboe und dirigierte Jugendorchester.

Herr Chaput ist seit 2012 beim Orchestre Métropolitain de Montréal angestellt, zunächst als Direktor für Geschäftsentwicklung, anschließend als Produktions- und Tourneeleiter und seit 2022 als Leiter des künstlerischen Personals. Herr Chaput hat sich in der Musikindustrie durch die Ausübung verschiedener Funktionen weiterentwickelt.

Während seiner produktiven Karriere arbeitete er als Lehrer, Musikbibliothekar, Musiker, Dirigent, Musikdirektor und Administrator. Seine vielfältigen Erfahrungen gepaart mit seiner Leidenschaft für Musik werden es ihm ermöglichen, die Entwicklung des CMM zum Nutzen der Studentengemeinschaft und der Fakultät fortzusetzen. Er wird sein Amt im nächsten Juni antreten, um die Nachfolge anzutreten Frau Manon Lafrance der nach zwölf Jahren an der Spitze des CMM in den Ruhestand geht.

Der Vorstand möchte Herrn Ouellette herzlich für seine drei Jahre an der Spitze des CADQ danken und seine Lebhaftigkeit, seine Kreativität und seine große Menschlichkeit hervorheben. Der Gemeinderat möchte außerdem seinen herzlichen Dank aussprechen Frau Manon Lafrance für seine zwölf Jahre an der Spitze des Montreal Conservatory of Music. Dank ihrer Vision, ihrer Führung und ihrem Streben nach Exzellenz trug sie auf bemerkenswerte Weise zum Einfluss des CMM bei.

Herr Marc Hervieux, Generaldirektor des CMADQ, ist sehr stolz, die Herren Gagnon und Chaput als Direktoren der Einrichtung im Team des Konservatoriums begrüßen zu dürfen. Er möchte sie herzlich willkommen heißen und ihnen die nötige Unterstützung für ihre Integration in ihre neuen Aufgaben zusichern.

-

PREV Drei Tote bei Bootskollision in Bobs Lake: „schreckliche Situation“
NEXT Zwei Monate lang präsentiert MGM in Montsûrs französisch-englische Werke