Villeneuve-sur-Lot wurde von seinen Bewohnern auf Fotopapier verewigt

Villeneuve-sur-Lot wurde von seinen Bewohnern auf Fotopapier verewigt
Villeneuve-sur-Lot wurde von seinen Bewohnern auf Fotopapier verewigt
-

Schwarzweiß, Farbe, Naturlandschaften, historische Gebäude, Weitwinkel oder vergrößert… Rund dreißig Fotos in sehr unterschiedlichen Stilrichtungen hängen seit Freitag, dem 3. Mai, an den Wänden des Kulturzentrums…

Schwarzweiß, Farbe, Naturlandschaften, historische Gebäude, Weitwinkel oder vergrößert… Rund dreißig Fotos in sehr unterschiedlichen Stilrichtungen hängen seit Freitag, dem 3. Mai, an den Wänden des Kulturzentrums Villeneuve . Die vom Verein Villeneuve au fil du Lot ins Leben gerufene Ausstellung „Bilder meiner Stadt“ ist das Ergebnis des im vergangenen November auf Facebook gestarteten Fotowettbewerbs, der die Bewohner der Bastide dazu einlud, einen Blick auf ihre Stadt zu werfen. Im Laufe der Monate verzeichnete die Initiative wachsenden Erfolg und erreichte über 600 Fotos, die auf der Facebook-Pinnwand des Vereins gepostet wurden.

Insgesamt wurden gemäß den Wettbewerbsregeln 142 Fotos zur öffentlichen Abstimmung eingereicht: „Die ersten 25 wurden zu Gewinnern erklärt“, erklärt Nathalie Sagueton, Präsidentin des Vereins. Wir haben neun Favoriten hinzugefügt, die von Mitgliedern des Vereins nominiert wurden. »

Wanderausstellung

Einer von ihnen ist der im vergangenen Dezember verstorbene Philippe Finsterbach, ein großer Liebhaber der Bastide und enger Freund von Nathalie Sagueton.

Villeneuve au fil du Lot ehrte die Verlierer außerdem mit einem Bildlauf ihrer Fotos auf einem Bildschirm. „Die Ausstellung ist bis zum 25. Mai im Kulturzentrum installiert“, erklärt Nathalie Sagueton. Dann wird sie bis nächsten Oktober durch die Stadt wandern. » „Bilder meiner Stadt“ gehen dann im Juni an die Charcuterie Jayan und Point Jeunes, „zwei Orte, an denen wir die Fotos schießen werden“, fügt Nathalie Sagueton hinzu. Dann wird es vom 25. Juli bis 30. August im Rathaussaal aufgestellt, „am 31. August verlegen wir es nach Rogé, anlässlich des Konzertessens, das der Verein dort organisiert“. Im September wird sie im Bistrot de la Place und in der Teestube La Parenthese empfangen, bevor sie im Oktober ihren Spaziergang auf dem digitalen Campus beendet. „Und im November wollen wir die zweite Ausgabe des Wettbewerbs starten, mit einem neuen Thema und einigen Änderungen an den Regeln. »

#French

-

PREV Le Havre – Straßburg: die voraussichtlichen Aufstellungen!
NEXT Recht auf Wohnraum | François Legault verschließt einem Gesetz die Tür