Die 7 besten traditionellen Wiener Cafés

-

Geschichts- und Gastronomieliebhaber, fragen Sie sich, welches das älteste Café in Wien ist? Entdecken Sie die 7 besten Wiener Traditionscafés und tauchen Sie ein in die österreichische Eleganz.

Wien, die Hauptstadt Österreichs, ist eine Stadt, in der die Kaffeekultur zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehört. Die gepflasterten Straßen, die historischen Gebäude und die Melodien von Mozart im Hintergrund: In dieser Umgebung blühten die Wiener Cafés auf. Sie sind somit zu Institutionen geworden, die sowohl von Einheimischen als auch von Reisenden auf der Suche nach Authentizität geschätzt werden. Wenn Sie eines dieser Lokale betreten, tun Sie weit mehr als nur eine Kaffeepause. Sie tauchen ein in einen wichtigen Teil der Wiener Kultur.

Dieser Leitfaden soll Sie durch die Dampfwolken von Espressomaschinen und das Klappern von Löffeln gegen Porzellantassen führen. Wir stellen Ihnen die 7 besten Wiener Traditionscafés vor. Entdecken Sie symbolträchtige Orte, an denen sich Geschichte, Kultur und exquisite Aromen vereinen. Genießen Sie einen echten Wiener Kaffee in einem Ambiente, das seinen Charme der alten Welt bewahrt hat. Bereiten Sie sich auf ein einzigartiges Erlebnis vor.

Café Sacher: Der Ursprung der Sachertorte, einer süßen Tradition

Shutterstock – Inspiriert von Karten

Warum wir es ausgewählt haben: Das 1876 gegründete Café „Sacher“ repräsentiert das Wiener Erbe. Sein Schöpfer, Eduard Sacher, ist direkt mit der Erfindung verbunden Sachertorte. Der Besuch dieses berühmten Cafés ist eine einzigartige Gelegenheit, diesen authentischen Schokoladenkuchen, einen Schatz österreichischer Konditorei, in seiner ursprünglichen Wiege zu probieren.

Mehr wissen : Das Café „Sacher“ ist ein zentraler Ort in Wien für alle, die die österreichische Tradition erleben möchten. Dieses Café befindet sich im Hotel „Sacher“, direkt gegenüber der Oper. Es ist für seine beeindruckende Geschichte bekannt. Entdecken Sie es in diesem Café elegante Einrichtung mit glänzenden Kronleuchtern, roten Sofas und dunklen Holzarbeiten. Genießen Sie eine klassische und warme Atmosphäre.

Die Spezialität des „Sacher“-Kaffees ist der berühmte Sachertorteein Schokokuchen mit einem Geheimrezept aus dem Jahr 1832. Der Ort ist elegant und der Tradition der Wiener Cafés sehr verbunden. Da es oft überfüllt ist, sollten Sie über eine Tischreservierung nachdenken.

Diglas, ein typisch österreichisches Café

Shutterstock – Joycaym

Warum wir es ausgewählt haben: Das Café „Diglas“, Seit 1875 im Herzen Wiens gelegen, verkörpert die Seele der Wiener Cafés. Die einladenden roten Bänke und das melodische Klavier wärmen die Atmosphäre. Sein Ruhm zieht sich durch die Straßen der Stadt, getragen von der Exzellenz und Tradition seines hausgemachten Gebäcks. Es ist ein Muss für Feinschmecker.

Mehr wissen : „Diglas“, eines der ältesten Wiener Traditionscafés, befindet sich in der Hausnummer 10 Wollzeile, direkt im historischen Zentrum. Es liegt ganz in der Nähe der Kathedrale Stefansdom. Es ist ein idealer Ort, um die köstlichen Wiener Backwaren und Kuchen zu probieren, die es berühmt gemacht haben.

Die Preise sind erschwinglich, was dieses Café bei Kunden jeden Alters beliebt macht. Lassen Sie sich die Spezialitäten nicht entgehen Dort Bananenschnitteein Bananendessert und das Scheiterhaufeneine Art Apfel-French-Toast. Jede Tour bietet ein Erlebnis authentischer traditioneller Aromen.

Hawelka, ein berühmtes Wahrzeichen in Wien

Hawelka, symbolträchtiger Ort in Wien

Shutterstock – Karl Allen Lugmayer

Warum wir es ausgewählt haben: Das Café „Hawelka“ lässt Sie eintauchen in der Seele der 1930er Jahre. Sein zeitloses Dekor mit Holzarbeiten und Kronleuchtern schafft eine warme Atmosphäre. Genießen Sie die Authentizität eines Ortes, der von seinen treuen Kunden zum Leben erweckt wird. Genießen Sie hausgemachte Kuchen und einen für seine Exzellenz bekannten Kaffee.

Mehr wissen : Das Café „Hawelka“ ist ein traditionelles Wiener Café und ein Muss für Kultur- und Geschichtsliebhaber. Es wurde 1939 eröffnet und wenn Sie eintreten, werden Sie in eine andere Zeit versetzt. Tauchen Sie ein in eine Atmosphäre vergangener Zeiten, mitten in einer ruhigen Seitenstraße im historischen Stadtzentrum Wiens. Das Café hat sein ursprüngliches Aussehen und Ambiente bewahrtwodurch ein einzigartiger Ort geschaffen wird, an dem die Vergangenheit auf die Gegenwart trifft.

Das Café „Hawelka“ liegt im belebten Stadtteil Neubau, berühmt für seine künstlerische und kulturelle Dynamik. Er wurde ein Treffpunkt für Wiener Denker und Macher der 60er und 70er Jahre. Dort versammelten sich große Persönlichkeiten wie Schriftsteller, Dichter, Maler, Schauspieler und Kunstkritiker. Berühmtheiten wie Andy Warhol, Elias Canetti oder Friedensreich Hundertwasser fühlten sich von dieser Perle der Wiener Kultur angezogen, die authentisch und unnahbar blieb.

Landtmann, ein Juwel der Innenstadt

Landtmann, traditionelles Wiener Café

Shutterstock – Armaganerguney

Warum wir es ausgewählt haben: Das Café „Landtmann“ glänzt durch zeitlose Eleganz. Seine Holzarbeiten und großen historischen Spiegel erinnern an die Pracht der 1920er Jahre Ring Wienerisch bietet es ein atemberaubende Ausblicke auf ikonische Gebäude so wie die Burgtheater und das Rathaus. Die großzügige Terrasse und der Wintergarten laden Sie ein, den Charme Wiens zu jeder Jahreszeit zu genießen.

Mehr wissen : Das Café „Landtmann“ ist seit 1873 ein Kultort und wurde von Franz Landtmann eröffnet. Es ist ein klassisches Beispiel für die Eleganz traditioneller Wiener Cafés. Seit jeher versammelt sich dort die Elite der Stadt, darunter Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Berühmtheiten wie Sigmund Freud, Gustav Mahler und Arthur Schnitzler waren oft dort, was sein prestigeträchtiges Image stärkte. In der Nähe von Rathaus und Parlament lockt das Café noch immer ein elegantes Publikum an, darunter Geschäftsleute und Politiker.

Das Café „Landtmann“ ist auch für seine gute Wiener Küche bekannt. Probieren Sie die berühmte Torte SachertorteApfelstrudel und a Wiener Mix. Dies sind Grundpfeiler der traditionellen Wiener Kaffeehauskultur.

Demel: Gebäck und Schokolade der Spitzenklasse

Gebäck vom Café Demel in Wien

Shutterstock – Daniel Zsingor

Warum wir es ausgewählt haben: „Demel“ ist ein Wiener Juwel, das konserviert seine Seele seit 1786. Sein Rokoko-Rahmen fängt die Essenz seines kaiserlichen Erbes ein. Die Holzarbeiten, Kronleuchter und antiken Möbel zeugen von seiner historischen Rolle als Hofkonditorei. Genießen Sie ein authentisches und zeitloses Erlebnis.

Mehr wissen : Im schicken Viertel von KohlmarktEntdecken Sie in der Fußgängerzone, die für ihre Eleganz bekannt ist, eines der besten traditionellen Wiener Cafés. Dieses Café wurde 1786 in der Nähe eröffnet Michaelerplatz und zog um Kohlmarkt im Jahr 1888. Genießen Sie hier einen guten Kaffee und klassische Wiener Mehlspeisenals die Sachertorteein berühmter Schokoladenkuchen oder der Kaiserschmarrn.

Das Café lockt Feinschmecker mit seinen Torten und Pralinen zum Mitnehmen, aber auch Passanten mit seinen wunderschöne Fenster mit Zuckerkreationen. Beobachten Sie auch die Konditoren bei der Arbeit in der offenen Küche mit Glaswänden.

Café Central, im Herzen Wiens

Café Central in Wien

Shutterstock – Pit Stock

Warum wir es ausgewählt haben: Das 1876 gegründete Café „Central“ in Wien ist berühmt für seine zeitlose Pracht. Ihr Großer Raum mit Fresken aus der Renaissance bedecken seine majestätischen Decken. Umgeben von eleganten Kolonnaden und beleuchtet von imposanten Kronleuchtern verleihen die antiken Möbel dem Ort eine historische und raffinierte Atmosphäre.

Mehr wissen : Das Café „Central“ ist ein beliebter Treffpunkt in Wien und liegt im belebten Bezirk Herrengasse. Es ist ein elegantes und historisches Café. Wenn Sie eintreten, entdecken Sie ein prächtiges Dekor, das an einen alten Palast erinnert und voller Kunst und Geschichte ist. Genießen Wiener Spezialitäten wie Sachertorte und Apfelstrudelvon den Kunden sehr geschätzt.

Das 1876 von Victor Renner eröffnete Gebäude spiegelt den Stil der Neorenaissance wider. Seitdem hat es einflussreiche Menschen, Denker, Politiker, Künstler und sogar den berühmten Psychoanalytiker Freud angezogen. Für diejenigen, die gerne lesen, genießen Sie a Bibliothek mit mehr als 3000 Büchern. Es steht allen offen, die sich an diesem geschichtsträchtigen Ort entspannen und lesen möchten.

Frauenhuber, ein historisches Café

Die Terrasse des Frauenhuber-Cafés in Wien

Wikimedia – Elisabeth 2502

Warum wir es ausgewählt haben: Das Café „Frauenhuber“, 1824 gegründet, ist ein Juwel der Wiener Geschichte. Tauchen Sie ein in die Tradition der berühmten Cafés der Stadt. Mit seinem Retro-Charme und seiner friedlichen Atmosphäre ist es eine Oase der Ruhe und Authentizität, fernab vom Touristentrubel.

Mehr wissen : Das „Frauenhuber“ ist ein berühmtes Wiener Traditionscafé, das seit 1824 existiert. Es ist das älteste Café der Stadt und wird immer noch von derselben Familie geführt. Die Leute kommen dorthin, um zu genießen DER Buchtelneine lokale und beliebte Süßigkeit. Das Café liegt in einer malerischen alten Straße zwischen dem großen Wiener Dom und dem opulenten Opernhaus.

Außerdem liegt der „Frauenhuber“ in der Nähe Kartner Straße, eine beliebte Einkaufsstraße, die noch mehr Besucher anzieht. Dieses Café hat ein Besondere Atmosphäre dank seiner treuen Kundschaft jeden Alters aus ganz Wien. Diese Beliebtheit zeigt, wie wichtig traditionelle Cafés für das Wiener Leben und die Wiener Kultur sind.

Sie haben nun die 7 besten Traditionscafés in der österreichischen Hauptstadt entdeckt, doch dies ist nur eine Auswahl unter vielen. Haben Sie weitere Adressen, die Sie uns in den Kommentaren mitteilen möchten? Welchen traditionellen Wiener Kaffee werden Sie also zuerst probieren, um dieses einzigartige Erlebnis in vollen Zügen zu genießen?

-

PREV Kostadin, „der Anführer der Bettler“, wird in Genf scharf verurteilt
NEXT Albert Riera wird in der nächsten Saison „sicher“ bleiben