Eine Frau in ihren Zwanzigern stirbt auf dem Highway 55

Eine Frau in ihren Zwanzigern stirbt auf dem Highway 55
Eine Frau in ihren Zwanzigern stirbt auf dem Highway 55
-

Er wurde noch am Unfallort festgenommen und bleibt bis zu seinem Erscheinen vor Gericht in Haft.

Nach Angaben der Sûreté du Québec ereignete sich der Unfall gegen 23 Uhr in der Nähe von Kilometer 196 des Highway 55 in Richtung Norden. Die beiden beteiligten Personen waren allein in ihren jeweiligen Fahrzeugen unterwegs. Das Auto des Opfers war offenbar viel kleiner als das, das sie tödlich traf.

Dabei handelt es sich um Zeugen, die den schuldigen Fahrer als erste getroffen hätten und bemerkt hätten, dass er betrunken war. Nach Angaben der Sûreté du Québec hat der Fahrer den Alkoholtest nicht bestanden und den gesetzlichen Grenzwert um fast das Doppelte überschritten.

Das Opfer, dessen Herkunft unbekannt ist, wurde zur Behandlung seiner schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Als er am Tatort ankam, wurde er für tot erklärt.

Der Fahrer des anderen Fahrzeugs ist ein 47-jähriger Mann aus Shawinigan. Er wird am Freitag im Gerichtsgebäude von Shawinigan erscheinen. Seine Verletzungen erforderten keinen Transport ins Krankenhaus.

Am Freitagmorgen war während der Hauptverkehrszeit ein Teil des Highway 55 noch gesperrt. Rekonstrukteure des Unfallorts waren damit beschäftigt, den Unfallort zu analysieren und die Ursachen und Umstände zu klären, die zu dem tragischen Ereignis führten. An den beiden beschädigten Fahrzeugen müssen Gutachten erstellt werden.

#Canada

-

PREV Eine große, beliebte Zoohandlung kommt in diese Stadt in Hauts-de-Seine
NEXT Valence: Chez Rémi, eine neue Gourmet- und Hybridadresse