Einsatz der Feuerwehr im Egger-Werk in Rion-des-Landes – Landes Info

-
Am Montag, 13. Mai, brach in der Egger-Fabrik in Pion-des-Landes ein Feuer aus. Illustratives Bild

Am Montag, den 13. Mai, griffen die Landesfeuerwehrleute auf dem Gelände der Egger-Fabrik in Rion-des-Landes ein, nachdem in einem Silo mit Hackschnitzeln ein Feuer ausgebrochen war.

Schnelles Eingreifen der Feuerwehr

Kurz vor 10 Uhr an diesem Montag, dem 13. Mai, wurden die Rettungsdienste angefordert, um einen Brand in einem Silo in der Egger-Fabrik in Rion-des-Landes in den Landes zu bekämpfen.

Laut Sud Ouest ereignete sich die Katastrophe in einem Silo mit 600 Kubikmetern trockenen Hackschnitzeln, das eine Höhe von 19 Metern erreichte. Angesichts dieser Situation löste der Betreiber sofort den Internen Einsatzplan (POI) aus, um Notfallmaßnahmen zu koordinieren.

Einsatz von Drohnen und Drehleiter

Feuerwehrleute setzten mit Wärmebildkameras ausgestattete Drohnen ein, um das betroffene Gebiet zu erkunden. Die Drehleiter diente auch dazu, in die oberen Teile des Silos zu gelangen und das Ausmaß des Schadens einzuschätzen.

Aus Sicherheitsgründen wurde rund um das brennende Silo ein 50 Meter langer Sicherheitszaun errichtet, um eine mögliche Gefährdung der auf dem Gelände befindlichen Personen und benachbarter Bauwerke auszuschließen.

Vorbeugende Maßnahmen des Unternehmens

Die Firma Egger richtete kurzerhand einen Entrümpelungsbetrieb ein, um die Hackschnitzel aus dem verbrannten Silo zu entfernen. Diese Materialien werden mehrere Tage lang auf einer sicheren Betonplattform gelagert, um eine potenzielle Explosionsgefahr zu vermeiden.

-

PREV Yonne: Das Colette-Haus in Saint-Sauveur-en-Puisaye nimmt am Grand Prix für lokales Kulturerbe und Tourismus teil
NEXT Terrassen von Feuerwehrleuten gesperrt | Die Opposition will die SIM im Gemeinderat anhören