Etwas Neues in den Schulen von Rives-d’Andaine

Etwas Neues in den Schulen von Rives-d’Andaine
Etwas Neues in den Schulen von Rives-d’Andaine
-

Der Gemeinderat von Rives-d’Andaine traf sich am Dienstag, den 14. Mai 2024, im Sitzungssaal der gewählten Beamten des Rathauses von La Chapelle-d’Andaine. Die Charta des regionalen Naturparks Normandie Maine 2024-2039, aber auch die Partnerschaftscharta van Plurielles zwischen der Gemeinde und dem Verein Ysos wurden genehmigt. Dieser setzt sich für eine gleichberechtigte Förderung aller am Projekt beteiligten regionalen Partner ein. Die Gemeinde verpflichtet sich ihrerseits, über die Überfahrt des Lieferwagens nach Rives-d’Andaine zu informieren.

Lesen Sie auch: Orne. Ein Reisebus zur Vermittlung von Frauenrechten in ländlichen Gebieten

Entfernung der Rathäuser von Haleine und Geneslay

Letzten Monat wurde in den Kolumnen der Zeitung angekündigt, dass die Schließung der angegliederten Rathäuser (Haleine und Geneslay) der neuen Gemeinde erst ab dem 1. in Kraft treten wirdähm Januar 2025. Chantal Dumaine und Loïc Gaignon, stellvertretende Bürgermeister der beiden historischen Gemeinden, können weiterhin ihre lokalen Aufgaben wahrnehmen. Die Personenstandsregister sind noch geöffnet, werden jedoch im Rathaus von Rives-d’Andaine geführt. Die Ratsmitglieder beschlossen, über die Beratung vom 26. März Bericht zu erstatten.

Ein neuer Innenhof der Schule Jean-Hélion-de-Couterne

Die Projektleitung für den Bau eines Spielplatzes an der Schule Jean-Hélion-de-Couterne wurde dem Planungsbüro Sica Normandie übertragen. Die Gesamtkosten des Vorprojekts werden auf 153.000 € ohne Steuern geschätzt. Zwei Teile bleiben erhalten: die teilweise Außenbebauung für 32.500 € ohne Steuern und der Bau eines überdachten Innenhofs, der auf 97.500 € ohne Steuern geschätzt wird. Die Sica Normandie-Gebühren belaufen sich auf 10.400 € ohne Steuern. Die Zusatzkosten betragen 12.600 € ohne Steuern. Der Rat genehmigte dieses vorläufige Projekt.

Ein Sanitärbereich in der Lignou-Kapelle

Der Rat genehmigte den Finanzierungsplan für die Arbeiten zur Entwicklung eines Sanitärbereichs in der Lignou-Kapelle für die Einrichtung öffentlicher Toiletten für Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie die Einrichtung von Innentoiletten für Redner und Organisatoren von Empfängen in der Kapelle. Der Gesamtbetrag des neuen Finanzierungsplans beläuft sich auf 44.142 €. Der Verein zur Erhaltung der Kapelle trägt 35.313 € bei.

Umbau des Waschbereichs

Die Ratsmitglieder vergaben das Baugrundstück Nr. 2 des Vertrags über den Bau der technischen Werkstatt an die Firma Ledauphin Normandie für insgesamt 179.383 € ohne Steuern. Der Zweck der Änderung besteht darin, den Waschbereich durch zusätzliche 35 m² Pflasterung, den Einbau einer Dachrinne und einer Stützmauer zu verändern, was einem Mehrwert von 9.685 € entspricht.

Spielstrukturen für Schulen

Der Gemeinderat nahm das Angebot der Firma Quali-Cité über einen Gesamtbetrag von 42.480 Euro für die Anschaffung von Spielgeräten – Multigames und Rutsche – für den Kindergarten und eines Spielparks mit Kletterwand für die Grundschule an.

#French

-

PREV Zwischenfälle seien bei der Arbeit „nicht selten“.
NEXT 24 Stunden von Le Mans 2024. Mit dem Porsche Nr. 38 verdoppelt Jota seine Chancen