eine nationale Hommage an die beiden getöteten Gefängnisbeamten am Mittwoch – Libération

eine nationale Hommage an die beiden getöteten Gefängnisbeamten am Mittwoch – Libération
eine nationale Hommage an die beiden getöteten Gefängnisbeamten am Mittwoch – Libération
-

Das Elysée-Palast gab an diesem Sonntag, dem 19. Mai, bekannt, dass Emmanuel Macron am Mittwoch eine landesweite Hommage an die beiden Gefängniswärter erweisen wird, die bei einem Hinterhalt auf der Flucht vor einem Häftling ums Leben kamen.

„Eine nationale Hommage“ Die Gedenkfeier für die beiden Gefängniswärter, die bei dem Angriff auf ihren Lieferwagen in Incarville im Département Eure getötet wurden, wird am Mittwoch, dem 22. Mai, stattfinden, teilte das Elysée-Palast am Sonntag mit. Emmanuel Macron „wird diesen Mittwoch um 12 Uhr im ehemaligen Untersuchungsgefängnis von Caen eine landesweite Hommage an den Gefängniskapitän Fabrice Moello und den Brigadegeneral Arnaud Garcia erweisen.“ stellte die Präsidentschaft klar.

Am Dienstag, den 14. Mai, kurz vor 11 Uhr, griff ein schwer bewaffnetes und vorbereitetes Kommando an der Mautstelle Incarville den Gefängniskonvoi an, der den Häftling Mohamed Amra transportierte. Bei diesem gewalttätigen Angriff kamen zwei Gefängniswärter ums Leben und drei wurden verletzt, sind aber nun außer Gefahr.

Die auf die Bekämpfung der organisierten Kriminalität spezialisierte Justiz leitete eine Untersuchung ein, um die Täter und den Flüchtigen zu finden, nach denen inzwischen landesweit 350 Ermittler gesucht haben. Die Jagd wird auch grenzüberschreitend organisiert, wobei Interpol auf Ersuchen der französischen Behörden eine „rote Ausschreibung“ herausgibt, um den entkommenen Häftling ausfindig zu machen.

Seit diesem Angriff, der zahlreiche politische Reaktionen hervorrief, starteten Gefängniswärter eine Bewegung zur Blockierung von Gefängnissen, um unter anderem eine Verbesserung ihrer Sicherheit zu fordern.

#French

-

PREV Orne stimmt zum ersten Mal massiv für die RN, Alençon auch
NEXT Agence France Travail niedergebrannt… Gewalt in der Stadt Cherbourg