Der Angreifer aus Zofingen (AG) bleibt in Haft

Der Angreifer aus Zofingen (AG) bleibt in Haft
Der Angreifer aus Zofingen (AG) bleibt in Haft
-

Die Aargauer Polizei am Tag des Anschlags in Zofingen (AG).Schlussstein

Der Verantwortliche für den Anschlag am Bahnhof und anschliessend in einem Wohnquartier in Zofingen letzte Woche muss weiterhin hinter Gittern bleiben. Für die Verletzten besteht keine Lebensgefahr.

Der Mann, der am 15. Mai in Zofingen (AG) sechs Menschen angegriffen und verletzt hat, bleibt in Untersuchungshaft. Das Zwangsmaßnahmengericht nahm einen Antrag der Staatsanwaltschaft an.

Der 43-jährige Spanier bleibt drei Monate in Haft und es wird wegen versuchten Mordes strafrechtlich ermittelt.

Zwei der sechs Opfer des Angriffs sind schwer verletzt, leben jedoch nicht in Gefahr, wie die Kantonspolizei mitteilte. Der Täter der Angriffe verletzte sich selbst. Hinweise auf einen terroristischen Kontext liegen nicht vor. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft weist der Mann ungewöhnliches psychisches Verhalten auf.

Der Spanier griff zunächst am Bahnhof Zofingen offenbar willkürlich Passanten mit Messern an. Anschließend ging er in ein Wohngebiet, wo er sich in einem Einfamilienhaus verbarrikadierte, bevor er von Spezialeinheiten der Polizei festgenommen wurde. (sda/ats)

Die Neuigkeiten aus der Schweiz sind da

Alle Artikel anzeigen

Erinnern Sie sich an Nathan aus „The Scott Brothers“? Er ist gut gealtert

Video: watson

Das könnte Sie auch interessieren:

ETH-Forschende haben eine nachhaltige, nährstoffreiche Schokolade ohne Kristallzucker entwickelt.

Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich) haben in ihrem Labor eine neue Schokoladensorte entwickelt. Es ist nachhaltiger, nährstoffreicher und enthält keinen Kristallzucker.

#Swiss

-

PREV Gemeinschaftsaktivitäten von Rugby Canada in Ottawa im Juli
NEXT Pontarlier. Einige Ausflugsideen im Haut-Doubs für das Wochenende vom 1. und 2. Juni