Côte-d’Or: Die Mobilisierung der Unterstützung für das Gymnasium Semur-en-Auxois geht vor dem Rektorat von Dijon weiter

Côte-d’Or: Die Mobilisierung der Unterstützung für das Gymnasium Semur-en-Auxois geht vor dem Rektorat von Dijon weiter
Côte-d’Or: Die Mobilisierung der Unterstützung für das Gymnasium Semur-en-Auxois geht vor dem Rektorat von Dijon weiter
-

Der Kampf für die Lehrer und Schüler des Anna-Judic-Gymnasiums in Semur-en-Auxois geht weiter. Nach einer „Dead High School“-Operation am Donnerstag, 16. Mai, und Freitag, 17. Maidie Demonstranten treffen sich an diesem Donnerstag, dem 23. Mai, um 13:30 Uhr vor dem Rektorat der Dijon-Akademie, um den Philosophieprofessor Julien Thevenin seit 20 Jahren in der Einrichtung zu unterstützen.

Eine Mobilisierung, die an Dynamik gewinnt

Anschließend wird um 14.00 Uhr eine Delegation von 4 Personen im Rektorat empfangen. Das Ziel: die Entscheidung der Akademie, eine Stelle als Philosophieprofessor zu streichen, aufzuheben. “Wir müssen zwei Philosophielehrer an der High School haben„, betont Alexandra Bourse, Literaturlehrerin am Anna-Judic-Gymnasium, die Teil der Delegation im Rektorat sein wird.

In nur einer Woche explodierte die von den Schülern von Julien Thevenin ins Leben gerufene Petition, die heute zusammenkommt mehr als 6.000 Unterschriften. “Wir werden enorm unterstützt„, begrüßt Alexandra Bourse, Literaturlehrerin am Anna-Judic-Gymnasium.

„Wir werden die Bewegung bis zum Ende fortsetzen“

Auch wenn die Demonstranten die Einrichtung nicht länger blockieren, um Prüfungen und Unterricht nicht zu stören, unterstützen sie Julien Thévenin dennoch. Am Mittwoch, den 21. Mai, organisierten sich beispielsweise Schüler und Lehrer ein großer Spaziergang durch das Lokal, bei dem Parolen skandiert werden.

Nach dem Treffen im Rektorat an diesem Donnerstag, dem 23. Mai, sind Alexandra Bourse und die anderen Demonstranten weiterhin entschlossen, die Bewegung fortzusetzen. “Wenn wir nichts bekommen, machen wir bis zum Ende weiter.

#French

-

PREV Im Universitätsklinikum Reims, einem einzigartigen Labor für digitale Pathologie im Grand Est
NEXT 100 % queere Schöpfer treffen dieses Wochenende – 21.06.2024 – in der Altstadt von Lille ein