Coastal Shell Products stellt den Betrieb mit Wirkung zum Sonntag ein

-

In einem Brief an seine Kunden erklärt Coastal Shell Products, dass es seine Aktivitäten nicht mehr fortsetzen kann.

Seit mehreren Jahren beschweren sich die Bürger von Richibucto in der Gemeinde Beaurivage über die Anlage Coast Shell-Produktedas Schalentierkadaver wie Hummer verarbeitet, ist für üble Gerüche in der Region verantwortlich.

Es wurde sogar ein Gerichtsverfahren von einem Bürgerkomitee eingeleitet, in der Hoffnung, die Aktivitäten des Unternehmens zu stoppen. Gemeindebeamte sagten auch, sie würden den Umzug der Fabrik gerne sehen.

Im Jahr 2022 forderte die Provinz das Unternehmen auf, seine Betriebszeiten zu verkürzen, um schlechte Gerüche zu mindern.

Im Vollbildmodus öffnen

Ein Zeichen gegen Gerüche, die im Werk von Coastal Shell Products in Richibucto, New Brunswick, entstehen.

Foto: Radio-Canada / Pascal Raiche-Nogue

Dies erklärt der Geschäftsführer des Werks, Jamie Goguen, in einem Brief an die Kunden des Unternehmens Die durch die verkürzten Betriebszeiten geschaffenen finanziellen Bedingungen machten es zudem unmöglich, finanzielle Unterstützung für die Implementierung von Geruchsminderungstechnologien zu erhalten.

Daher wird die Fabrik am 16. Juni ihren Betrieb einstellen.

Wir danken Ihnen für Ihre anhaltende Unterstützung und werden Sie umgehend kontaktieren, wenn sich etwas ändert, das eine nachhaltige Wiederaufnahme des Betriebs ermöglichtfügt Jamie Goguen hinzu.

Der Generaldirektor der Lobster Processors Association, Nathanaël Richard, bestätigt, dass etwa zehn seiner Mitglieder den Brief von Coastal Shell erhalten haben. Die Nachricht sorgt in der verarbeitenden Industrie für Besorgnis.

zeitliche Koordinierung Mitten in der Fischerei- und Verarbeitungssaison könnte es nicht schlimmer sein. Wie Sie sich vorstellen können, arbeiten Fabriken ab Sonntag aktiv an Alternativen zur Entsorgung und Verarbeitung ihrer Schalen. Der Zeitpunkt könnte nicht schlechter sein, mitten in der Fischerei- und VerarbeitungssaisonWir bekamen keine Mitteilung. Wie Sie sich vorstellen können, arbeiten Fabriken ab Sonntag aktiv an Alternativen zur Entsorgung und Verarbeitung ihrer Schalen. DER zeitliche Koordinierung Mitten in der Fischerei- und Verarbeitungssaison könnte es nicht schlimmer seinsagt Herr Richard.

Die Bürger sind erleichtert, aber vorsichtig

Im Vollbildmodus öffnen

Claudette Robichaud ist Vizepräsidentin des Kent Air Quality Committee.

Foto: Radio-Canada / Kristina Cormier

Eines der Mitglieder des Kent Air Committee, Claudette Robichaud, atmet erleichtert auf, als sie erfährt, dass das Coastal Shell-Werk seine Aktivitäten einstellt. Sie freut sich über die Vorstellung, dass sie nach acht Jahren endlich einen ruhigen Sommer verbringen kann.

Heute geht es uns gut, wir können die Luft atmen, die Fenster öffnen und die Wäsche draußen auf die Leine legen. Es ist bedauerlich für das Unternehmen, aber sie sind nicht am richtigen Ort, sie liegen in der Nähe der Schule und der Wohnheimeanalysiert sie.

Diane und Gabriel Comeau.

Im Vollbildmodus öffnen

Diane und Gabriel Comeau sagen, dass die Gerüche, die aus dem Werk von Coastal Shell Products kamen, die Bürger von Beaurivage dazu veranlassten, zusammenzuhalten, um das Problem voranzutreiben.

Foto: Radio-Canada / Félix Arseneault

Auch wenn die Gerüche aus der Fabrik nur drei- bis viermal im Sommer sein Zuhause erreichten, sagte Gabriel Comeau, er sei erleichtert.

Es war nicht nur der Geruch, der beunruhigend war, sondern auch die Auswirkungen auf die Gemeinschaft. Wir wissen, dass es in der Region, in der sich die Fabrik befindet, eine Schule, ein Altenheim und das Kent-North Imperial Centre gibt, und das schadet all diesen Dingen.er sagte.

Eine andere von Radio-Canada befragte Bürgerin, Gloria Arsenault, sagte, sie habe Schwierigkeiten gehabt, ihre Freude zu verbergen, nachdem sie die Nachricht gehört hatte.

Im Ernst, was Coastal Shell in dieser Stadt und den umliegenden Gebieten getan hat, war nicht fair und es war wirklich grausam, so wie wir gezwungen wurden zu leben. Wir waren Gefangene in unserem Haussagte sie erleichtert.

Trotz der von Coastal Shell angekündigten Atempause bleiben die Bürger von Beaurivage auf der Hut, fügt Frau Arsenault hinzu.

Wir hören nicht auf, egal was sie tun, wenn sie sich für eine Wiedereröffnung entscheiden, hören wir nicht aufwarnt sie.

Gloria Arsenault.

Im Vollbildmodus öffnen

Laut Gloria Arsenault erlebte sie durch den Geruch von Coastal Shell die Hölle. Es war so stark, dass sie beim Bewegen zwischen ihrer Wohnung und ihrem Auto eine Maske tragen musste.

Foto: Radio-Canada / Félix Arseneault

Das Kent Air Committee bestätigt, dass die Gerichtsverfahren und der Druck auf die Regierung fortgesetzt werden, um die Aktivitäten der Fabrik ein für alle Mal zu stoppen.

Wir haben Angst, dass es irgendwann wieder losgeht. Wir werden die Verfolgung nicht sofort aufgeben, wir werden sehen, wie es läuft, und dann werden wir die nächsten Schritte sehen, die wir unternehmen werden.sagte sie und präzisierte, dass für diese Woche noch ein Treffen zwischen dem Ausschuss und dem Umweltministerium geplant sei.

In seinem Brief erklärt Coastal Shell, es habe das Umweltministerium gewarnt, dass es versuchen müsse, eine andere Lösung für die Abfallbewirtschaftung aus der verarbeitenden Industrie zu finden.

Coastal Shell Products antwortete nicht auf unsere Bitte um ein Interview.

Laut dem Bericht von Félix Arseneault

-

PREV In Brest recycelt der Reprografiedienst UBO alte Universitätsplanen
NEXT Straßburg. Führungen durch das Tourismusbüro: das Sommerprogramm