Saint-Vincent-Lespinasse. Regionaler Radsport Ufolep: Haute-Garonne an der Spitze

Saint-Vincent-Lespinasse. Regionaler Radsport Ufolep: Haute-Garonne an der Spitze
Saint-Vincent-Lespinasse. Regionaler Radsport Ufolep: Haute-Garonne an der Spitze
-

Die 220 Fahrer der Occitanie-Straßenradmeisterschaft profitierten von schönem, nicht zu heißem Sonnenschein und einer tadellosen Organisation des säkularen Radsportverbandes Valence-d’Agen durch seinen Präsidenten Gérard Bongiovanni, ermutigt von den allgegenwärtigen gewählten Funktionären. Die junge Präsidentin von Ufolep Tarn-et-Garonne, Laure Deromas, und ihr für die regionale technische Kommission zuständiger Kollege, Christian Durand, dankten an diesem Sonntag, dem 16. Juni, herzlich den 70 freundlichen Freiwilligen. Die Athleten bewältigten eine schöne, nicht allzu gefährliche Strecke mit einer angenehmen Berganfahrt und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h.

Regionalmeister

Da die Haut-Garonnais in großer Zahl antraten, gewannen sie 7 von 14 Titeln. 4 gingen an Tarn-et-Garonne, die zu gleichen Teilen auf den CVC Castelmayran und den CAC Castelsarrasin (am meisten vertretener Verein) verteilt waren, 2 für die Hautes-Pyrénées und 1 für die Gers . Der Veteran der Veranstaltung, der mit Valencia befreundete Jean-Claude Chabourlin, 81 Jahre alt, absolvierte drei Runden (35 km über 400 m). Die Auserwählten treffen sich vom 5. bis 7. Juli in Chablis (89) für Frankreich.

Frauen

13 Jahre : Lucie Rous (CAC). 15 Jahre: Chloé Fayard (CVC) vor ihrer Schwester Lina vom CAC. 20 Jahre : Lola Lisabois (65). 30 Jahre : Séverine Jouan-Chavant (31). 40 Jahre : Céline Meilhan (65). 50 Jahre : Valérie Chavant (31).

Männer

13 Jahre : Valentin Sanchez (CAC). 15 Jahre: Florian Stéphan (31). 17 Jahre : Mikaël Rapeud (31). 20 Jahre : Julien Gabriel (Fleurance). 30 Jahre : Romain Bazalgette (CVC) vor seinem Kameraden Robin Duez. 40 Jahre : Christophe Montauban (31). 50 Jahre : Jérôme Devez (31). 60 Jahre: Auguste Coutinho (31).

-

PREV „Resist“, die Seiltanzshow, war voll
NEXT In der Taverne Jardins d’Isis in Angoulême trinken wir frisch und natürlich