Das ist in der Avenue Broustin, nur einen Steinwurf von der Koekelberg-Basilika entfernt, geplant: Eine Genehmigung zur Errichtung der Grundstücke wurde eingereicht (FOTOS)

Das ist in der Avenue Broustin, nur einen Steinwurf von der Koekelberg-Basilika entfernt, geplant: Eine Genehmigung zur Errichtung der Grundstücke wurde eingereicht (FOTOS)
Das ist in der Avenue Broustin, nur einen Steinwurf von der Koekelberg-Basilika entfernt, geplant: Eine Genehmigung zur Errichtung der Grundstücke wurde eingereicht (FOTOS)
-

Seit 2021 werden Betonblöcke auf der Avenue Broustin platziert. Eine Sackgasse mit Blick auf die Koekelberg-Basilika, die irgendwann zu einem Grundstück umgestaltet werden sollte. Es wurde gerade eine Genehmigung für die Entwicklung öffentlicher Räume auf beiden Seiten dieser Straße zwischen den Gemeinden Ganshoren und Jette eingereicht.

„Außergewöhnlich“, „Rückkehr zur vorherigen Situation, wie in Anderlecht“: Die Schaffung einer doppelten Sackgasse auf der Avenue Broustin lässt die Jettois reagieren

„Der Fußgänger ist der König dieses Projekts“, kommentiert Ministerin Elke Van den Brandt (Groen). „Das Projekt wurde tatsächlich gemeinsam mit den Kommunen entwickelt und vor einigen Wochen in seiner endgültigen Fassung von den beiden Hochschulen genehmigt. Auch im Hinblick auf Kommunikation und Bürgerbeteiligung war das Projekt ein echtes Modell – in den letzten sechs Monaten gab es vier Bürgerworkshops rund um dieses Abschlussprojekt.“

Die Sackgassen der Zwietracht im Nordwesten von Brüssel: Koekelbergeois prangern die Entwicklungen auf der Avenue Broustin an

Auf der Basilika-Seite wird der Raum in Anlehnung an den Tunnel „Annie Cordy Square“ genannt. Eine Annie Cordy-Statue, hergestellt von Tom Frantzen ist eingeplant. Der Künstler schuf insbesondere Vaartkapoen, den am Place Sainctelette fallenden Polizisten. Der Raum wird auf einer Ebene sein, mit Stadtmöbeln und Grünflächen. Die Terrassen von Gastronomiebetrieben können dadurch erweitert werden.

Auf der Seite der Avenue de Jette ist der Platz bescheidener, entspricht aber derselben Philosophie.

Der zentrale Damm der Broustin Avenue wird erweitert, um eine durchgehende Fußgängerzone zu schaffen. Der Kreisverkehr bleibt an der Kreuzung Broustin-Constitution, wird aber zu einem „Plateau“ umgebaut. Der Kreisverkehr Broustin-Vanderborght wird zugunsten einer grünen Kreuzung entfernt.

Schließung der Avenue Broustin in Ganshoren und Jette: Zwölfmal weniger Verkehr auf der Verkehrsader seit dem Einbau der Betonblöcke

Die Genehmigung wurde eingereicht, aber die Verfahren sind noch langwierig. Das Projekt könnte, wenn alles reibungslos verläuft, im Jahr 2026 beginnen.

Während auf die endgültige Sanierung gewartet wird, wird ein temporäres Projekt umgesetzt. Mit insbesondere kleinen Holzbänken.

-

PREV Auch die Buchhandlung Gibert am Boulevard Saint-Denis bereitet sich darauf vor, den Vorhang zu öffnen
NEXT Gesetzgebung. Auf dem Weg zu einer absoluten Mehrheit für die Nationalversammlung in der Versammlung?