„Morgen geht es los!“

„Morgen geht es los!“
„Morgen geht es los!“
-

„Morgen geht es los [mercredi]aber es hat nie aufgehört“, sagte Bruno Marchand am Dienstag, bevor er in den Gemeinderat einzog.

Eine Woche nach der Vorlage des unabhängigen Berichts von CDPQ Infra, der die Straßenbahn als Rückgrat eines strukturierenden Verkehrsnetzes für Quebec empfiehlt, sind die Arbeiten auf Kurs.

Das Verkehrsministerium, das Tramway Project Office, CDPQ Infra und die Stadt Quebec werden sich am Mittwoch zu einem ersten Arbeitstreffen treffen.

Nach den Schlussfolgerungen von CDPQ Infra hat die Legault-Regierung dem Bau einer ersten Straßenbahnlinie zwischen den Sektoren Le Gendre und Charlesbourg zugestimmt.

„Was wir im Moment haben, ist die Gewissheit, dass wir Phase 1 vorantreiben. Es besteht der Wunsch, schnell voranzukommen, und das freut mich sehr für alle Menschen in Quebec, den nördlichen Außenbezirken bis hin zu den südlichen, östlichen und westlichen Vororten. die ganze Stadt“, erklärte Bürgermeister Marchand begeistert bei einer Pressekonferenz.

„Es ist der beste Plan, den wir je hatten, und wir machen weiter.“

— Bruno Marchand, Bürgermeister von Quebec

Ihm zufolge werde „bereits alles vorbereitet“, um „alles, was auf dem Spiel steht, zu besprechen, damit wir schnell vorankommen und loslegen können“.

Vor Beginn eines Projekts müssen die Partner zunächst gemeinsam über die finanzielle Gestaltung, Steuerung und Abfolge des Megaprojekts entscheiden.

In seinem Bericht prognostiziert CDPQ Infra, dass eine erste Phase der Straßenbahn bis 2030 das Licht der Welt erblicken könnte.

Dazu müssten die nächsten Schritte gebündelt werden, sagt der Bürgermeister von Quebec und plädiert für einen Baubeginn im nächsten Jahr. „Wir hoffen, dass es schnell geht. Ich hoffe, dass es im Jahr 2025 die ersten Werke geben wird.“

Weitere Details folgen.

-

PREV 13.000 Hühner und 1.000 Hähne sterben bei einem Brand in Maine-et-Loire
NEXT Montrevault-sur-Èvre. Eine Seite wendet sich für die örtlichen Schulen