Avenches: Mediterrane Bistronomie im Gemeindegasthof

-

Die mediterrane Bistronomie kommt nach Avenches

Heute um 08:56 Uhr veröffentlicht

Abonnieren Sie jetzt und genießen Sie die Audiowiedergabefunktion.

BotTalk

Avenches-Feinschmecker können sich freuen. Während Helena Collaud und Joeffrey Fraîche, Besitzer des Ruhmes Städtisches Gasthaus Ô33Wer hatte gaben im vergangenen Herbst ihren Abschied bekanntwerden ihr Lokal am Samstag, 27. Juli, schließen, das Restaurant wird Ende August wiedereröffnet, z Avenches Tattoo-Festival. Aktuelle Betreiber des städtischen Gasthauses Au Mai in Mex, Nicola Fabrizio und Michela Gotti wird mediterrane Küche im Bistronomie-Stil anbieten, kündigt das an Fachführer Gault&Millau. Das junge französisch-schweizerische Paar erreichte eine Punktzahl von 16/20. Ihre Nachfolger werden mit 14/20 bewertet.

„Unser derzeitiges Restaurant ist mit 90 Sitzplätzen in drei Räumen sehr groß, die Terrasse an sonnigen Tagen nicht mitgerechnet. Es ist nicht einfach, eine solche Fläche zu füllen, und wir suchten nach einem intimeren Ort“, erklärt Nicola Fabrizio. Das aus fünf Personen in der Küche und zwei im Service bestehende Team bleibt unverändert.

Mittags geöffnet

Das Ergebnis ist, dass das aus Italien stammende Duo ein bisher erfolgreiches Bistro-Menü mit mediterraner Küche auf Basis lokaler Produkte anbieten möchte. „Gastronomische Vorschläge sind vorstellbar, aber auch beliebte Gerichte werden wir auf der Tageskarte anbieten.“ Das Restaurant Broyard ist derzeit abends und sonntags geöffnet und wird mittags wieder geöffnet.

„Unser Rathaus bleibt ein Gemeinschaftslokal und für die Gemeinde war es zwingend erforderlich, dass die Öffnungszeiten länger als bisher sind. Angesichts dieser Wiedereröffnung werden wir in Kürze verschiedene für diesen Sommer geplante Sanierungsarbeiten bekannt geben“, kommentiert Gaetan Aeby, Treuhänder von Avenches. Steht alles auf Grün, gibt er dennoch an, dass der künftige Mietvertrag noch nicht offiziell unterzeichnet ist.

Für die derzeitigen Avenches-Besitzer dürfte ihr nächstes gastronomisches Abenteuer Anfang 2025 Wirklichkeit werden.

Newsletter

„Gastronomie & Terroirs“

„24 Heures“ verfolgt seit jeher die gastronomischen und kulinarischen Neuigkeiten des Kantons. Erhalten Sie jeden Freitag eine Auswahl an Artikeln über Gastronomie, Kochen, lokale Produkte und Wein.

Andere Newsletter

Einloggen

Sébastien Galliker ist seit 2017 Journalist in der Waadtländer Sektion. Im Büro Payerne berichtet er über Nachrichten aus Broye Waadt und Freiburg. Er ist seit 2000 Journalist und hat bei La Broye Hebdo, im Sport und in der Region gearbeitet.Mehr Informationen @sebgalliker

Haben Sie einen Fehler gefunden? Bitte melden Sie ihn uns.

0 Kommentare


#Swiss

-

PREV „Wir werden jemanden finden, der die großen Veränderungen ermöglicht, die die Franzosen anstreben“, versichert Olivier Faure
NEXT „Wir werden jemanden finden, der die großen Veränderungen ermöglicht, die die Franzosen anstreben“, versichert Olivier Faure