Außerdem: Die Fantoche-Boutique schmückt den Place Villaret-Joyeuse

Außerdem: Die Fantoche-Boutique schmückt den Place Villaret-Joyeuse
Außerdem: Die Fantoche-Boutique schmückt den Place Villaret-Joyeuse
-

das Essenzielle
Die ehemalige Bankierin Sabrina Casalé hat gerade eine Prêt-à-porter-Boutique in Auch eröffnet.

„Seit der Eröffnung vor rund zehn Tagen läuft alles bestens: Die Kunden kommen herein, und das nicht nur aus Neugier!“ Sabrina Casalé, die Geschäftsführerin von Fantoche, einer neuen Prêt-à-porter-Boutique, die an der 8 bis place Villaret-Joyeuse eröffnet wurde, ist mit dem Start ihres Ladens zufrieden.
Nach 20 Jahren im Bankwesen beschloss sie, zu ihrer ersten Liebe zurückzukehren: der Mode.

„Ich habe fast alle meine Sommerjobs in solchen Geschäften verbracht“, erklärt sie. „Und zusätzlich zu meiner Entscheidung für eine Umschulung habe ich eine Schwiegermutter, die 30 Jahre lang ihr eigenes Geschäft in Condom geführt hat: Sie konnte geben.“ mir Rat.“ Wie die Kunst, eine Kundschaft einzufangen, die nicht immer in Auch lebt. Sabrina Casalé öffnet Fantoche von Dienstag bis Samstag durchgehend von 10 bis 19 Uhr. „Montag ist nur nachmittags“, erklärt sie.

“Oben auf der Linie”

Sie machte sich schnell eine Bestandsaufnahme des australischen Marktes und konzentrierte sich auf „eher hochwertige“ Artikel, seien es Textilien oder Gepäck. „Durch den Verkauf von Marken wie American Vintage, Bellerose oder Rains für Damen und Herren weiß ich, dass ich mit niemandem konkurriere … außer Toulouse“, sagen ihm seine Kunden, die froh darüber sind, nicht reisen zu müssen.

Für Sabrina Casalé war das schlechte Wetter eher ein Grund für gute Geschäfte: „Ich verkaufe Regenmäntel, und die sind derzeit sehr gefragt!“

-

PREV Melden Sie sich zum World Cleanup Day an und bestellen Sie Ihren individuellen Komposter! – Joué-lès-Tours
NEXT Verfahren abgeschlossen: Der Bürgermeister ermordete auf „seinem“ Friedhof